Produkteinstellung von Deszidon (Zonisamid)

Benutzeravatar
Kolibri
Administrator*in
Beiträge: 361
Registriert: 16. Apr 2019, 23:56

Re: Produkteinstellung von Deszidon (Zonisamid)

Beitrag von Kolibri » 4. Jun 2019, 22:58

Das kann ich auch bestätigen: als Kind bekam das Valproat mit Namen "Ergenyl". Von dem abgesehen, dass es groß war und Missverständnisse gab, vertrug ich es nicht wirklich. Es kam wieder raus. Arztwechsel: die Ärztin verschrieb mir Orfiril - ein Generikum mit dem Wirkstoff VPA. Das vertrug ich absolut. Also kann ein Wechsel nicht automatisch negativ bedeutet.
LG, Kolibri
Benutzeravatar
Joy
Beiträge: 157
Registriert: 26. Apr 2019, 22:53

Re: Produkteinstellung von Deszidon (Zonisamid)

Beitrag von Joy » 5. Jun 2019, 12:24

Ja, Danke für die Erinnerung, ihr habt ja Recht.
lg Joy
Benutzeravatar
Amazoenchen
Moderator*in
Beiträge: 286
Registriert: 19. Apr 2019, 20:54

Re: Produkteinstellung von Deszidon (Zonisamid)

Beitrag von Amazoenchen » 6. Jun 2019, 18:46

Bei mir war es der Wechsel vom Tacosal (Generikum) auf Phenytoim Gerot.
Da war ich so 8 Jahre. Auf Druck meiner Eltern wurde wieder auf Tacosal gewechselt. - Der spätere Wechsel auf Epanuten (anderes Generikum) hat auch tip-top geklappt. Nur als wieder wechseln musste und wieder bei Phenytoin Gerot landete, ging was schief... Aber wir waren eh an der Medi-Umstellung.
Bei anderen ist das Phenytoin Gerot das Mittel, das einfach der "Knaller" ist. Bei mir halt nicht.
Schreibfehler sind mit Absicht und dienen nur zur Belustigung der Leser 8-)
Antworten

Zurück zu „"neue" Antiepileptika“