Das präoperative Monitoring

Benutzeravatar
Meditester
Beiträge: 294
Registriert: 27. Apr 2019, 12:11

Re: Das präoperative Monitoring

Beitrag von Meditester » 1. Mai 2021, 12:54

Hallo Ole!
Sachbücher sind doch meist "trockene" Theorie.
Diese zu lesen war für mich oft langweilig und auch überfordernd.
Da werden so viele Fachwörter benutzt. So weiss man dann manchmal nicht mehr den Satzanfang.
Und nicht Jede/r entspricht dem "Normpatienten" X.

Da sind unsere Erfahrungen bestimmt sehr hilfreich für neu von der Krankheit Betroffene.
Und sich als Mitglied zu registrieren bringt die Möglichkeit zum direkten Austausch mit "erfahrenen" Kranken.
Es ist doch schneller eine Frage gestellt und beantwortet als ein dickes Buch zu lesen.

Und die Ablenkung durch einen Blick
in die Kaffeerunde oder Blödeleien-Ecke zwischendurch
hat ein Sachbuch nicht.

Meditester
(Arztberichte, OP- Erfahrungen u.a. helfen ebenso)
Zitat Søren Kierkegaard:
"Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden"
Antworten

Zurück zu „Epilepsiechirurgie“