CORONA und eure Erfahrungen / Änderungen im Leben

Benutzeravatar
TablettenJunky
Moderator*in
Beiträge: 210
Registriert: 18. Apr 2019, 06:53

Re: CORONA und eure Erfahrungen / Änderungen im Leben

Beitrag von TablettenJunky » 4. Jul 2020, 17:25

Ach, das geht irgendwann vorbei, nur wann ist die Frage :)
Die Maske aufhaben merke ich teils gar nicht mehr. Meine erste war/ist gut, liegt aber so eng da bekommst de Segelohren von :lol:

Habe welche von meiner Mutter bekommen die sind gut, liegen locker an und meine Brille beschlägt nicht zu doll.
Schluffi
Beiträge: 56
Registriert: 7. Mai 2019, 15:13

Re: CORONA und eure Erfahrungen / Änderungen im Leben

Beitrag von Schluffi » 4. Jul 2020, 19:49

Der Schluffi hat welche aus Stoff eines bekannten Hemdenherstellers.
Gab's für wenige "Taler" und waschbar sind se auch.
Fehlt nur noch die passende Krawatte 😉
Und nun noch ein schönes Wochenende!
Benutzeravatar
aggi61
Beiträge: 229
Registriert: 5. Mai 2019, 07:45

Re: CORONA und eure Erfahrungen / Änderungen im Leben

Beitrag von aggi61 » 5. Jul 2020, 08:23

Als Kind wurde sich gefreut, wenn's mit Maske auf die Straße oder sonstwo hinging!
Da hast du sowas von recht.
Und als ich neulich vom Arzt weg ging bei leichtem Regen und mir die Kapuze vom Pulli über den Kopf zog und die Maske noch vor dem Gesicht hatte meinte ich: Ich mach jetzt nen Banküberfall :lol:
Ich würde meiner Schwester am liebsten ein SMS schicken, ob es sich immer noch um ein Grippchen handelt.
Dann verweist sie sicher auf den Grippewinter 2017/2018 in der es eine Menge Todesfälle gab :roll:
Diese hohen Grippezahlentoten sind allerdings nur eine Schätzung - und die Grippe verteilte sich auch nicht über die ganze Welt und nicht über das ganze Jahr. Die hörte zum Frühling wieder auf.
Meine erste war/ist gut, liegt aber so eng da bekommst de Segelohren von
Mach die Gummibänder weg und näh lange Schnürsenkel an, dann kannst du selber regulieren wie eng/weit du die tragen willst ;)
liegen locker an und meine Brille beschlägt nicht zu doll.
Gegen das Beschlagen hilft ein dünner Streifen Zewa oder Papiertaschentuch am oberen Rand eingelegt.
Fehlt nur noch die passende Krawatte
Wer trägt heute noch einen Kultur - Strick :o

Euch auch ein schönes Wochenende!
LG aggi
Benutzeravatar
Amazoenchen
Moderator*in
Beiträge: 290
Registriert: 19. Apr 2019, 20:54

Re: CORONA und eure Erfahrungen / Änderungen im Leben

Beitrag von Amazoenchen » 5. Jul 2020, 19:34

Ein Nachtwäsche-Hersteller stellt aus Restbeständen Hygienemaseken her, die waschbar sind.
Man sieht, dass der Stoff aus Restbeständen ist.. Muster, ne, ne, ne. - Ich habe gestern eine Frau gesehen, die trug eine Stoffmaske und darunter eine echte Hygienemaske. So was könnte ich mir vorstellen.

Aber ich hätte gerne Blumen, Tiere, Natur - Sujets auf der Maske. Sicher kein Karo oder so. Palmen mit Sonnenuntergang?
Schreibfehler sind mit Absicht und dienen nur zur Belustigung der Leser 8-)
Benutzeravatar
Amazoenchen
Moderator*in
Beiträge: 290
Registriert: 19. Apr 2019, 20:54

Re: CORONA und eure Erfahrungen / Änderungen im Leben

Beitrag von Amazoenchen » 12. Jul 2020, 18:11

Was ist Zewa Bei Euch?

Bei uns klappt das recht gut mit der Maske. Heute hat mich ein Mann an der Bushaltestelle gefragt, ob ich ne Maske übrig hätte, er würde schon zahlen. So habe ich halt eine verkauft. Wollte noch Rückgeld geben. Das wollte er aber nicht. Ich sagte ihm dann noch, wo ich meine gekauft habe, weshalb ich ihm so viel Rückgeld geben wollte.... In welcher Apotheke er da kaufen müsse. Nur Denner sei günstiger - hätte mein Kollege gesagt.

Habe in einer guten Zeitung einen guten Artikel über Stoff-Masken gelesen. Leider nur Abonnenten der Zeitung.
Ich habe schon 2 Monate Corona-Maul-Körbli Erfahrung :) Aber ich habe mir trotzdem ein paar Stoffmasken mit Blümchen-Muster gekauft. Morgen hole ich die von der Post. Die haben die eingeschrieben geschickt. Die sollen 20 mal waschbar bei 60 Grad C. sein. Und geprüft duch die Empa. (Ne Art TÜV). Aber ich werde drunter ne Hygienemaske tragen. Mir geht es um das bunte Muster :mrgreen:
Schreibfehler sind mit Absicht und dienen nur zur Belustigung der Leser 8-)
Benutzeravatar
TablettenJunky
Moderator*in
Beiträge: 210
Registriert: 18. Apr 2019, 06:53

Re: CORONA und eure Erfahrungen / Änderungen im Leben

Beitrag von TablettenJunky » 12. Jul 2020, 20:51

Zewa ist bei uns ein Papierküchentuch, eigentlich ist Zewa ein Markenname aber der Begriff hat sich durchgesetzt.
Benutzeravatar
aggi61
Beiträge: 229
Registriert: 5. Mai 2019, 07:45

Re: CORONA und eure Erfahrungen / Änderungen im Leben

Beitrag von aggi61 » 13. Jul 2020, 07:14

Aber ich habe mir trotzdem ein paar Stoffmasken mit Blümchen-Muster gekauft. Morgen hole ich die von der Post. Die haben die eingeschrieben geschickt. Die sollen 20 mal waschbar bei 60 Grad C. sein.
Wir haben sogenannte "Alltagsmasken" - das heißt: Stoffmasken, die jemand genäht hat und die man unendlich oft waschen kann.
Wir können es uns nicht leisten, dauernd neue Masken zu kaufen. Bei uns im Discounter am Ort sollte es letzte Woche diese dünnen Papiermasken geben. 10 Stck für knapp 10€.
Wollten wir uns kaufen, aber es gab dann doch keine.
Wir haben nachgefragt, ob die dann nachgeliefert werden, wussten sie nicht. Bekamen dann von der Verkaufsleitung einige geschenkt.
Wir fahren ja Ende des Monats mit dem Zug etliche Std. zu meiner Tochter. Da sind die dünneren Masken vermutlich bequemer zu tragen.
Außerdem haben unsere Stoffmasken ein eher "linkes" Logo drauf und wenn wir uns in Bahnhöfen in Leipzig oder Magdeburg aufhalten müssen, ist das vielleicht nicht soooo sicher :roll:
LG aggi
Benutzeravatar
TablettenJunky
Moderator*in
Beiträge: 210
Registriert: 18. Apr 2019, 06:53

Re: CORONA und eure Erfahrungen / Änderungen im Leben

Beitrag von TablettenJunky » 13. Jul 2020, 09:45

Die typischen Papiermasken, wie man sie aus dem Krankenhaus kennt bekommt man hier überall. Allerdings gebe ich dir aggi vollkommen Recht das die überteuert sind.
Ich habe welche aus Stoff genäht und koche sie aus oder auch mal in die Waschmaschine bei 60 Grad aber das selten.

Einfach Wasserkocher an, die Masken in einen Kochtopf und kochendes Wasser rein. Etwa 10 Minuten stehen lassen.

Die Stoffmasken sind auch nur für 8 Stunden haltbar habe ich aus dem TV. Für einen Arbeitstag quasi gemacht. Aber sie werden natürlich hier ehr 7 Tage getragen :? Ob dann noch ein Schutz besteht.

Ich frage mich viel mehr nach allen Nachrichten die man aus den Medien bekommt, wann kracht es nochmal. Es kamen ja wieder Lockerungen, grad was Großveranstaltungen angeht.

Wir regen uns über die Malle-Urlauber usw. auf, weil die Regelungen nicht befolgt werden oder auch in anderen Ländern. Aber lockern selbst :?:
Benutzeravatar
aggi61
Beiträge: 229
Registriert: 5. Mai 2019, 07:45

Re: CORONA und eure Erfahrungen / Änderungen im Leben

Beitrag von aggi61 » 14. Jul 2020, 07:46

Wir regen uns über die Malle-Urlauber usw. auf, weil die Regelungen nicht befolgt werden oder auch in anderen Ländern. Aber lockern selbst
Ich seh da das Problem drin, dass die Einwohner auf Malle nichts dafür können, dass dt. Touristen sich wie die letzten Idioten benehmen - und sie sich selbst schützen müssen wg. mangelnder Ressourcen in den KH.

An Stelle der Regierung dort würde ich die Menschen, die sich daneben benehmen einsammeln und in einen extra Flieger setzen - auf eigene Kosten - und daheim dürften sie dann 14 Tage in Quarantäne ... und der Arbeitgeber bräuchte kein Gehalt zahlen ;)

Genau so wie die Schüler einer Waldorfschule, die jetzt eine Schulfahrt nach Schweden machen und deren Eltern meinen: "Na ja, und wenn mein Kind dann mit dem Verdacht einer Infektion zurückkommen sollte, dann geh ich und die Familie halt 14 Tage in Quarantäne"
Bei solchen Aussagen geht mir echt der Hut hoch!!!
Ich muss mich in diesen Zeiten weder wie ein Idiot verhalten noch muss ich in ein Land fahren in dem die Infektionszahlen hoch sind.
Dann kann ich auch gleich Urlaub in den USA machen :roll:
LG aggi
Benutzeravatar
Meditester
Beiträge: 214
Registriert: 27. Apr 2019, 12:11

Re: CORONA und eure Erfahrungen / Änderungen im Leben

Beitrag von Meditester » 14. Jul 2020, 11:33

Das kann man ja damit vergleichen:
Greif mit der Hand in ein Wespennest und hoffe dabei das du nicht gestochen wirst!
Wirst du gestochen so jammerst du laut, überhörbar.
Und falls du dann eine Wespengiftallergie hast, von der du nichts wusstest,
kommt die Reue über die Folgen. Ob ein Helfer/ Antigift sofort bereit steht ist ungewiss.
Da wird selbst das Risiko des Ablebens in Kauf genommen.

Meditester
(Du- steht hier für die "wagemutigen" Touristen.)
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • von Mona: mit Zonegran ein Zombie - eure Erfahrungen?
    von Amazoenchen » » in "neue" Antiepileptika
    2 Antworten
    36 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Amazoenchen
  • Corona - Impfen?
    von Amazoenchen » » in Sonstiges
    8 Antworten
    74 Zugriffe
    Letzter Beitrag von aggi61
  • Gedanken zu Corona
    von Meditester » » in Sonstiges
    1 Antworten
    243 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Meditester
  • CBD Erfahrungen?
    von jalolo » » in Cannabis
    9 Antworten
    854 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Kolibri
  • Erfahrungen Cenobamat
    von Trappi » » in "neue" Antiepileptika
    50 Antworten
    805 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Trappi

Zurück zu „Sonstiges“