CORONA und eure Erfahrungen / Änderungen im Leben

Benutzeravatar
Amazoenchen
Moderator*in
Beiträge: 260
Registriert: 19. Apr 2019, 20:54

Re: CORONA und eure Erfahrungen / Änderungen im Leben

Beitrag von Amazoenchen » 26. Sep 2020, 11:44

Leute, bei uns kann man - je nach Kanton, noch ohne Maske und ohne Hände zu desinfizieren, einkaufen. Ich habe beim Einkaufen zwar ne Maske an, überlege mir aber langsam, ob ich da nicht besser eine FFP2-Maske nehmen soll.

Ich fände ein Desinfizieren der Hände sollte fast so oder so ein Obligatorium werden. Alle greifen nach den Obst und Früchte, drehen die Sachen 5 mal in den Händen um und legen es wieder zurück. Nun sind die Hände meist sauber....

Was mich der Maske nervt, ist, wenn die Leute die Maske bis zur Nase tragen, einfach so, dass der Mund zugedeckt ist. Oder nur so bis zur Nasenspitze, sodass das die Corona-getränke Luft obenraus gepustet wird.

Wann habe ich meine Mama wirklich richtig umarmt? Keine Ahnung. Wenn, dann wohl mit Maske. Wo sind wir uns am nahesten? Wenn wir im Auto sitzen. Oder ich ihr etwas an ihrem Handy zeigen muss. Ansonsten brav Abstand halten.

Maske trage ich eine hellgrüne (nicht diese hellblaue), Made in Switzerland. Ist zwar ein wenig teurer, aber II R und eben, mal andere Farbe ;)
Schreibfehler sind mit Absicht und nur zur Belustigung der Leser !
Benutzeravatar
aggi61
Beiträge: 206
Registriert: 5. Mai 2019, 07:45

Re: CORONA und eure Erfahrungen / Änderungen im Leben

Beitrag von aggi61 » 27. Sep 2020, 07:45

Ja, die Menschen werden nachlässiger - und das bei stetig steigenden Infektionszahlen ... und die Politik lockert weiter, was ich auch nicht verstehen kann.
Wirtschaft über alles - bis das ganze System wieder zusammen bricht. Dass dann früher oder später die Alten sterben scheint wohl gewollt zu sein - das entlastet dann schließlich die Rentenkassen.

Irgendwo scheinen die auszublenden, dass auch erkrankte junge arbeitende Menschen oft Monate nach einer überstandenen leichten Infektion nicht arbeitsfähig sind (oder nur eingeschränkt), weil die Spätfolgen eben noch nicht alle absehbar sind.

Irgendwer hat da wohl ein ganz dickes Brett vor dem Kopf ... :roll:
LG aggi
Benutzeravatar
Meditester
Beiträge: 199
Registriert: 27. Apr 2019, 12:11

Re: CORONA und eure Erfahrungen / Änderungen im Leben

Beitrag von Meditester » 5. Okt 2020, 23:22

Hallo!
Eigentlich ist es nicht die richtige Rubrik,
aber vielleicht tut es gut mal das Thema so gezeigt zu bekommen.
Vielleicht muss da Jemand etwas lächeln (ging mir so).
Es zeigt doch wie auch Künstler mit der Situation umgehen müssen.

Und es zeigt das auch sie Sehnsucht nach Gesellschaft haben, ihr Publikum, die Fans vermissen.
Versengold-Schöne Grüße von Zuhause
https://youtu.be/IBb98Ms_5mo?list=RDyqF8Agjj6r4

Meditester
Benutzeravatar
aggi61
Beiträge: 206
Registriert: 5. Mai 2019, 07:45

Re: CORONA und eure Erfahrungen / Änderungen im Leben

Beitrag von aggi61 » 6. Okt 2020, 07:55

Find ich schön - und ich bin mir sicher, dass es dem einen oder anderen genau so geht.
LG aggi
serina
Beiträge: 32
Registriert: 6. Mai 2019, 20:12

Re: CORONA und eure Erfahrungen / Änderungen im Leben

Beitrag von serina » 16. Okt 2020, 11:25

Hi,

war von Euch schon mal jemand in Quarantäne?

Ich bin es seit Mittwoch und wenn man alleine wohnt ist das wirklich sehr langweilig...
Vor allem wenn man eigentlich immer den Drang hat nach draußen in die Natur zu gehen...
Dafür aber habe ich nun die Zeit und die Energie, Sachen zu tun, was ich sonst nicht kann. Z.b. auch hier sein ;)

lg serina
Benutzeravatar
Joy
Beiträge: 155
Registriert: 26. Apr 2019, 22:53

Re: CORONA und eure Erfahrungen / Änderungen im Leben

Beitrag von Joy » 16. Okt 2020, 12:05

Ich melde mich auch mal wieder zu Wort (war ne Weile weg).

Die Leute gehen mir langsam gehörig auf den Geist. Vorallem in der U-Bahn. Es wird ohne Maske telefoniert, einer hat sogar geraucht und getrunken, ständig setzt sich irgendeine Person neben einen, die Abstandsregel wird von wirklich fast jedem ausgeblendet. Hält man auf der Treppe Abstand, kommt irgendein Ignorant daher und vernichtet diesen wieder.

Und da wundern sie sich, wenn die Infektionszahlen hoch schnellen! Strafen für das Nichttragen der Maske bringen auch nichts, wenn es nur bei einer Verwarnung bleibt und die Leute nicht zur Kasse gebeten werden. Das haben die letztens in den Nachrichten gesagt, sie gehen lieber anderen Dingen nach... Die Hamsterkäufe gehen auch wieder los, als hätten die Menschen nichts gelernt.

In meinem Umfeld ist noch niemand an Corona erkrankt. Ich auch nicht.

Bleibt alle gesund und gutes Durchhalten in der Quarantäne Serina!
lg Joy
Benutzeravatar
aggi61
Beiträge: 206
Registriert: 5. Mai 2019, 07:45

Re: CORONA und eure Erfahrungen / Änderungen im Leben

Beitrag von aggi61 » 17. Okt 2020, 08:11

Ich bin es seit Mittwoch und wenn man alleine wohnt ist das wirklich sehr langweilig...
Mein Beileid! Hast du jemanden, der dich mit dem Nötigsten versorgt? Lebensmitteln etc?
Davor hab ich - ehrlich gesagt - auch Angst. Wir wären zwar nicht allein, aber wir leben recht - sozial isoliert. Ich wüsste nur eine Person, die für uns einkaufen könnte, und die müsste auch mit dem Hund Gassi gehen.

Ich würde ja noch den Hund in den doch recht großen Hof lassen, aber unser Vermieter meint, dass der Hof seit Neuestem sein "Privatbesitz" sei. Seitdem wächst dort das Unkraut mannshoch :roll:
Vorallem in der U-Bahn. Es wird ohne Maske telefoniert, einer hat sogar geraucht und getrunken, ständig setzt sich irgendeine Person neben einen, die Abstandsregel wird von wirklich fast jedem ausgeblendet. Hält man auf der Treppe Abstand, kommt irgendein Ignorant daher und vernichtet diesen wieder.

Und da wundern sie sich, wenn die Infektionszahlen hoch schnellen! Strafen für das Nichttragen der Maske bringen auch nichts, wenn es nur bei einer Verwarnung bleibt und die Leute nicht zur Kasse gebeten werden.

Ich verstehe nicht, warum die gesamten Verkehrsbetriebe nicht einheitlich durchsetzen können, dass innerhalb und außerhalb Maskentragen Pflicht ist und dass dann sofort bei Nichtbeachten das Geld einkassiert wird.
Wir sind Ende Juli bis August mit der Bahn nach Franken gefahren. Da ist die Polizei in den Bahnhöfen gewesen und hat die Leute drauf angesprochen, dass sie keine Masken aufhaben. DA war das schlimmste aber (anscheinend ) schon vorbei! Die müssten sich endlich einig werden und mit dem Föderalismus aufhören - grade jetzt!
Die Hamsterkäufe gehen auch wieder los, als hätten die Menschen nichts gelernt.
Ich muss dir ehrlich gestehen: Wir haben uns auch wieder mit ein paar Sachen eingedeckt. Nicht übermäßig viel, aber doch etwas, was man bei unserem kleinen Dorfdiscounter eh immer nur unregelmäßig bekommt :oops:
Klopapier, Nudeln, Reis, Grieß ...

Unser Discounter gehört zwar offiziell zur Edeka-Gruppe, aber anscheinend werden bei denen erst die beliefert, bei denen andere Läden in nächster Nähe in Konkurenz stehen - und dann Läden wie unserer. Anders kann ich es mir nicht erklären :roll:
Wir kriegen hier nicht alles, und dann nicht in ausreichender Menge. Bis das dann in die Regale kommt ... frag lieber nicht.
Anfang des Jahres konnten wir daheim nicht überlegen, was wir kochen bzw. essen wollen. Wir sind in den Laden gegangen und haben dann überlegt: Was bekommen wir - das essen wir dann ...
LG aggi
Benutzeravatar
Meditester
Beiträge: 199
Registriert: 27. Apr 2019, 12:11

Re: CORONA und eure Erfahrungen / Änderungen im Leben

Beitrag von Meditester » 17. Okt 2020, 18:55

Hallo!
Ich sah heute zufällig einen Beitrag auf phönix.
Da sprachen die Künstler (Solokünstler) wie es ihnen z.Z. geht.
Also da ist kaum Unterstützung (finanziell).
Ich bin der Meinung, das bei Verstoß der Maskenpflicht Geldstrafen erlassen werden, die Denen zur Verfügung gestellt werden sollten, welche nicht die Möglichkeit haben durch diese Zeit zu kommen.
Es wurde auch erwähnt das wohl viel Kultur vergessen wird.

Was nutzt den Menschen ein tolles Auto,
wenn sie kulturell nichts mehr oder nur wenig erleben können?
Wie soll es nach dem Ende der Pandemie weiter gehen?
Haben wir dann noch so ein vielfältiges Angebot wie es im Jahr 2019 noch war?
Und auch aus anderen Branchen haben die Selbständigen Sorgen.

Aufschrei der Einzelkämpfer
(Teilweise wird dort satirisch sehr gut erklärt wie sie vor ernsten Problemen stehen.)
https://youtu.be/Jh-36oSt2Zg

Meditester
Benutzeravatar
TablettenJunky
Moderator*in
Beiträge: 179
Registriert: 18. Apr 2019, 06:53

Re: CORONA und eure Erfahrungen / Änderungen im Leben

Beitrag von TablettenJunky » 17. Okt 2020, 19:28

Ich bin schon seit längerem nicht mehr bei der Arbeit. Mein Arbeitgeber ist was dieses Thema angeht zum Glück sehr sehr vorsichtig und achtet darauf. Vieles wird vom HomeOffice gemacht aber eine Präsenz soll auch mal sein um wichtige Dinge nach zuschauen. (Post, Vermerke die noch schriftlich kommen, usw.)
Benutzeravatar
aggi61
Beiträge: 206
Registriert: 5. Mai 2019, 07:45

Re: CORONA und eure Erfahrungen / Änderungen im Leben

Beitrag von aggi61 » 18. Okt 2020, 07:19

Mein Cousin war Solo-Selbstständiger - als Veranstaltungstechniker. Er war oft in den USA unterwegs, auf Automessen usw. ...
Ich bin froh, dass er das hier nicht mehr erlebt hat.
LG aggi
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Gedanken zu Corona
    von Meditester » » in Sonstiges
    0 Antworten
    193 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Meditester
  • CBD Erfahrungen?
    von jalolo » » in Cannabis
    9 Antworten
    744 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Kolibri
  • Erfahrungen Cenobamat
    von Trappi » » in "neue" Antiepileptika
    3 Antworten
    45 Zugriffe
    Letzter Beitrag von TablettenJunky

Zurück zu „Sonstiges“