CORONA und eure Erfahrungen / Änderungen im Leben

serina
Beiträge: 32
Registriert: 6. Mai 2019, 20:12

Re: CORONA und eure Erfahrungen / Änderungen im Leben

Beitrag von serina » 18. Okt 2020, 12:06

Hallo aggi,

ja ich habe eigentlich schon jemanden. Am Freitag war für mich auch noch eine Freundin einkaufen, aber ich finde es immer ein dämliches Gefühl, wenn man so auf andere angewiesen ist. Da komme ich mir einfach immer wie eine Bittstellerin vor. Ist ja nicht so, dass ich es nicht kenne. Durch die Epi und das, dass ich alleine lebe, brauch ich ja auch manchmal was. Aber ich darf grad nicht mal mehr den Müll raus bringen oder zum Postkasten (warte aber grad auf ein Rezept). Aber das lässt sich auch machen und es hat ja auch in einer Woche wieder sein Ende ;)




Ja für sämtliche Künstler ist es bitter!

Ich denke, wenn jeder den Mittelweg nehmen würde. Keine Panik, aber auch kein Verschwörungsdenken und vor allem kein egoistisches Denken, weil man mal für eine Zeit nicht das so tun kann wie man möchte und sich alle an die Regeln halten, dann könnte man da einigermaßen gut rauskommen und gesundheitlicher und wirtschaftlicher Schaden bleibt noch in Grenzen.

Tja, mal schauen wie es weiter geht.

Ein schönes Wochenende!
Benutzeravatar
Amazoenchen
Moderator*in
Beiträge: 260
Registriert: 19. Apr 2019, 20:54

Re: CORONA und eure Erfahrungen / Änderungen im Leben

Beitrag von Amazoenchen » 18. Okt 2020, 22:14

Ab morgen endlich mal einheitlich, was Masken betrifft. GsD. Auch was Gruppen draussen betrifft.

Ich bin froh. Auch wenn ich heute eine Dame im Bus traf, die keine Maske trug, weil sie anderer Meinung ist.
Aber an die Strassenregeln (Pflichten) halte sie sich.
Schreibfehler sind mit Absicht und nur zur Belustigung der Leser !
Benutzeravatar
aggi61
Beiträge: 206
Registriert: 5. Mai 2019, 07:45

Re: CORONA und eure Erfahrungen / Änderungen im Leben

Beitrag von aggi61 » 19. Okt 2020, 08:04

... aber ich finde es immer ein dämliches Gefühl, wenn man so auf andere angewiesen ist. Da komme ich mir einfach immer wie eine Bittstellerin vor.
Schon klar, aber: Es kann - heutzutage - ja jeden treffen. Und da ist man dann auf gegenseitige Hilfe angewiesen.
Aber ich darf grad nicht mal mehr den Müll raus bringen oder zum Postkasten (warte aber grad auf ein Rezept).
Gibt es niemanden im Haus, der den Müll, wenn du ihn vor die Tür stellst - mit runter nimmst? Der, wenn du den Postkastenschlüssel (nach Vereinbarung) unter die Fußmatte legst, das Rezept raus holt und in die Apotheke bringt und das Medikament holt?

Ich meine, so viel Solidarität sollte innerhalb eines Hauses schon sein ... oder machen die sich alle vor Angst in die Hosen? Ist ja nicht so, dass es sie nicht auch mal treffen könnte :roll:
Ich denke, wenn jeder den Mittelweg nehmen würde. Keine Panik, aber auch kein Verschwörungsdenken und vor allem kein egoistisches Denken, weil man mal für eine Zeit nicht das so tun kann wie man möchte und sich alle an die Regeln halten, dann könnte man da einigermaßen gut rauskommen und gesundheitlicher und wirtschaftlicher Schaden bleibt noch in Grenzen.
Denke ich auch, aber viele Menschen sind halt nur egoistische ... ne, ich sag das jetzt lieber nicht ...
Ab morgen endlich mal einheitlich, was Masken betrifft. GsD. Auch was Gruppen draussen betrifft.
Auch was, was ich nicht verstehe!
Die Regeln gelten immer ... ab nächste Woche, ab ... irgendwann! Macht das Virus bis dahin Urlaub? Warum setzt man das bei einer Gefahrenlage - die wir doch unbestreitbar haben - nicht sofort um?
Maske sollte doch inzwischen jedermensch zu Hause haben, oder?
LG aggi
serina
Beiträge: 32
Registriert: 6. Mai 2019, 20:12

Re: CORONA und eure Erfahrungen / Änderungen im Leben

Beitrag von serina » 20. Okt 2020, 18:55

Hallo aggi,

Wochenende gut verbracht?

Wegen Müll wurde mir eben vom Gesundheitsamt gesagt, dass ich ihn auf den Balkon stellen soll. Auch soll ich den Müll nicht mehr trennen und ALLES in den Restmüll tun...
Ansonsten muss ich sagen, dass die Dame vom Gesundheitsamt, die täglich anruft wirklich sehr sehr freundlich ist!
Doch nette Nachbarn hab ich so schon auch. Aber jedes mal darum bitten. Grrr... Und das Rezept ist bis heute nicht da...
Eine Nachbarin hat mir gestern sogar ein Stück Kuchen vor die Tür gestellt.

Warum die Regeln immer ab einem bestimmten Zeitpunkt gelten...
Ja Viren kennen keine Regeln! Allerdings müssen solche gesetzesmäßige Regeln mit etwas Vorlaufzeit zu einem bestimmten Zeitpunkt festgesetzt werden, damit zum Einen klar ist, ab wann es bei "Nicht-einhalten" "bestraft" werden kann und zum Anderen muss aber immer eine bestimmte Zeit auch bis zum Regelbeginn da sein um jedem die Chance zu geben, dies zu erfahren. Sonst können theoretisch sich Leute rausreden, da sie es nicht wussten. Ist also einfach eine rechtliche Geschichte.
Theorethisch! Praktisch sollte sich einfach mal jeder an der Nase packen und einfach mal ein bisschen Kopf einsetzen und sich so verhalten, wie es für alle nötig ist.
Da denke ich ans Frühjahr, als eine Bekannte von mir nach der Maskenpflicht ab Montag meinte, "...ja die trag ich aber wirklich erst Montag, des ist ja greislig, des Zeug im Gesicht..." Da sagte ich dann genau Deine Worte "M., du weißt aber schon, dass Viren kein Datum kennen, dass denen das egal ist..." Da wurde dann nichts mehr gesagt... Tja...

Aber weg vom Ärgern über andere Leute... Tut nicht gut.
Ansonsten schauen, was einem gerade gut tut um die Zeit trotzdem gut zu überstehen ;)

Lg Serina
Benutzeravatar
aggi61
Beiträge: 206
Registriert: 5. Mai 2019, 07:45

Re: CORONA und eure Erfahrungen / Änderungen im Leben

Beitrag von aggi61 » 21. Okt 2020, 08:45

Moin Serina
Wochenende gut verbracht?
Bei uns läuft alles wie immer - ob Wochenende oder nicht. Nur, dass wir halt nicht einkaufen gehen können :lol:
Wegen Müll wurde mir eben vom Gesundheitsamt gesagt, dass ich ihn auf den Balkon stellen soll.
Toll. Es soll ja noch Wohnungen geben, die keinen Balkon haben ...
Und stell dir mal vor, es wäre Sommer, 30° im Schatten und das ganze Zeug stinkt 14 Tage vor sich hin :roll:
Eine Nachbarin hat mir gestern sogar ein Stück Kuchen vor die Tür gestellt.
Da hast du echt nette Nachbarn!
Allerdings müssen solche gesetzesmäßige Regeln mit etwas Vorlaufzeit zu einem bestimmten Zeitpunkt festgesetzt werden, damit zum Einen klar ist, ab wann es bei "Nicht-einhalten" "bestraft" werden kann und zum Anderen muss aber immer eine bestimmte Zeit auch bis zum Regelbeginn da sein um jedem die Chance zu geben, dies zu erfahren. Sonst können theoretisch sich Leute rausreden, da sie es nicht wussten. Ist also einfach eine rechtliche Geschichte.
Ja, merkt man ja jetzt an Berchdesgadener Land. Lockdown - und die Besucher / Gäste sind kurz vorher noch alle abgereist. Haben aus Ischgl nichts gelernt.
Na ja - wir werden sehen, wo und wann die Infektionszahlen ansteigen werden.
Ich persönlich hätte keinen da mehr raus gelassen.
Und das Rezept ist bis heute nicht da...
Ich hoffe, du hast noch genügend Reserven?
LG aggi
Benutzeravatar
Amazoenchen
Moderator*in
Beiträge: 260
Registriert: 19. Apr 2019, 20:54

Re: CORONA und eure Erfahrungen / Änderungen im Leben

Beitrag von Amazoenchen » 22. Okt 2020, 19:09

Ab heute:

Maskenpflicht im Büro.

Bei unseren Corona-Zahlen wundert mich das nicht.
Schreibfehler sind mit Absicht und nur zur Belustigung der Leser !
Benutzeravatar
aggi61
Beiträge: 206
Registriert: 5. Mai 2019, 07:45

Re: CORONA und eure Erfahrungen / Änderungen im Leben

Beitrag von aggi61 » 23. Okt 2020, 09:12

Bei uns fangen am Montag die Schulen wieder an - nach den Herbstferien. Statt die Klassen zu teilen heißt es: Zieht euch warm an, wir lüften alle 20 Min. - es gibt weiter Präsenzunterricht. Die Wirtschaft muss weiter am Laufen gehalten werden (die Eltern müssen arbeiten!).

Maskenpflicht im Unterricht gibt es nur in den höheren Klassen - glaube ab der 5. - alles klar. Schließlich können kleinere Kinder auch den Virus nicht übertragen, obwohl sie wohl seltener erkranken :roll:

Bei uns im Dorfdiscounter (auf den wir eigentlich angewiesen sind) werden schon die Lebensmittel und ähnliches nur noch in haushaltsüblichen Mengen abgegeben.
- nur noch 1 Pack Mehl. Knäckebrot / Einkauf etc.
Nudeln, Reis, Grieß, Klopapier, Tomatenmark, teilweise Tomaten in Dosen (die, die man auf Pizza macht), oder auch bestimmte Brotsorten (abgepackte), Trockenhefe sind gar nicht mehr vorhanden.
Die Leute hamstern - und das sind genau die, die problemlos mit dem Auto auch in die Stadt fahren könnten. Die meisten sind hier berufstätig, arbeiten bei VW.
Mein Mann konnte gestern mit nem Freund (der zur Tafel gefahren ist) in die Stadt. Wir haben auch für mehrere Wochen Lebensmittel eingekauft, eingefroren - aber wir verbrauchen das Zeug. Backen das Brot selber usw. weil wir hier eben schon nix mehr bekommen.
LG aggi
Benutzeravatar
Amazoenchen
Moderator*in
Beiträge: 260
Registriert: 19. Apr 2019, 20:54

Re: CORONA und eure Erfahrungen / Änderungen im Leben

Beitrag von Amazoenchen » 24. Okt 2020, 00:22

Als ob Klopapier dann das grösste Problem sein würde... - Verstehe ich nicht. War heute zwar auch einkaufen, aber herzlichen wenig. Echt.

Bei uns explodieren die Fallzahlen wie in den Niederlanden. Dann kann weder Frankreich, England, USA, geschweige Deutschland mithalten. Ich hoffe nur, das Gesundheitssystem überlebt das. Und dass die Leute endlich mal einsehen:
Abstand halten, Hände waschen, Masken (und auch richtig tragen und nicht selbst gebastelte) und soziale Kontakte reduzieren. Dann könnte es besser werden.
"mit Schulter zuck" und "Hände verwerf"
Schreibfehler sind mit Absicht und nur zur Belustigung der Leser !
Benutzeravatar
aggi61
Beiträge: 206
Registriert: 5. Mai 2019, 07:45

Re: CORONA und eure Erfahrungen / Änderungen im Leben

Beitrag von aggi61 » 24. Okt 2020, 08:26

Ganz ehrlich? Ich sehe keine Chance, das ohne einen bundesweiten Lockdown richtig in den Griff zu bekommen. Die Menschen sind einfach zu unvernünftig.

Wir sind hier in der Wolfsburger Gegend - das heißt: Wenn das VW-Werk hustet, dann sind wir mit betroffen, denn Arbeitende von VW leben hier - deren Kinder gehen hier in die Schule und KiTa.
Zur Zeit ist es hier noch relativ easy - wir haben 17,5 Fälle / 100 000 Einwohner im Landkreis. Aber das kann verflixt schnell kippen.
Ich mach mir Sorgen um meinen Dezembertermin beim Neurologen - denn dann bekomme ich auch keine Medis. Da müsste ich mit dem Bus hin fahren.
Wenn (falls) die hier in den Lockdown gehen, dann fahren hier auch keine Busse mehr ...
LG aggi
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Gedanken zu Corona
    von Meditester » » in Sonstiges
    0 Antworten
    193 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Meditester
  • CBD Erfahrungen?
    von jalolo » » in Cannabis
    9 Antworten
    744 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Kolibri
  • Erfahrungen Cenobamat
    von Trappi » » in "neue" Antiepileptika
    3 Antworten
    45 Zugriffe
    Letzter Beitrag von TablettenJunky

Zurück zu „Sonstiges“