CORONA und eure Erfahrungen / Änderungen im Leben

Benutzeravatar
TablettenJunky
Moderator*in
Beiträge: 155
Registriert: 18. Apr 2019, 06:53

CORONA und eure Erfahrungen / Änderungen im Leben

Beitrag von TablettenJunky » 17. Jun 2020, 10:11

Hallo @ all

ich wollte im allgemeinen fragen aber auch ggf. mit der Epilepsie wie CORONA euer Leben verändert hat/wird. Maskenpflicht, Mindestabstand, daraus resultierend Verbote wie Sport etc.

Keine Medikamente bekommen aufgrund der Krise. Was hat sich denn verändert zu Positiven oder Negativen?

Was bestimmt auch interessant ist, wie man im TV sieht. Habt Ihr Angst den Arzt / die Praxis in dieser Zeit aufzusuchen?

TablettenJunky
Schluffi
Beiträge: 54
Registriert: 7. Mai 2019, 15:13

Re: CORONA und eurer Erfahrungen / Änderungen im Leben

Beitrag von Schluffi » 17. Jun 2020, 12:53

Grüße

Der Schluffi lebt sein Leben wie vor Corona!
Bewegung gibt's wie immer reichlich und"vermummt" einzukaufen kann ja auch lustig sein 😷
Wie schon geschrieben,sind die Medikamente immer auf Vorrat in der Apotheke vorhanden!
Auch wenn das ? noch vorhanden ist,so wurde trotzdem die Corona-App installiert🤔 Transparent sind wir doch alle, egal ob durch Facebook watsapp u.s.w😉
Und nun noch nen Anfallsfreien Tag!
Benutzeravatar
Amazoenchen
Moderator*in
Beiträge: 229
Registriert: 19. Apr 2019, 20:54

Re: CORONA und eurer Erfahrungen / Änderungen im Leben

Beitrag von Amazoenchen » 17. Jun 2020, 13:54

Hallo
Also, ich gehe mal quer fehr.
In der Klinik tragen alle Maske. Es sei den, Patient ist stationär. Aber dann ist nur der Patient ohne Maske.
Im Büro haben wir die Tische so auseinandergezogen, dass ein Abstand von na ja, 1, 5m entstand.
Bei den Sitzungszimmer muss ich morgen sämtliche Tische und Stähle mit Glasreiniger putzen. Sitzunge, da darf pro Tisch nur 1 Person sitzen. Extrem viele Weiterbildungskurse wurden abgesagt.

Vor der Lockerung immer Abstand zu den anderen Leuten. In der Kantine (noch immer) bei den kleinen runden Tischen: anstatt 3 - 4 Persoen: 1 Person. Es wird gestaffelt Essen gegangen. Wer Symptome hat, muss zu Hause bleiben. Hände waschen. Desinfizieren.

Sport: Bei der ersten Lockerung wurden die Matten ausgemessen, dass die Abstande gehalten werden können und kein Körperkontakt. Deshalb nur Training mit Jo und Bokken. Auch jetzt immer noch kein Körperkontakt und max 6 Personen im Training erlaubt und nur Jo und Bokken. Ein Seminar mit einer hochrangen Dan-Trägerin aus den USA musste abgesagt werden

In den öV trage ich immer ein Maulkörbchen, auch beim Einkaufen. Ich bin dabei eine Rarität. Etc. usw. usf.
Schreibfehler sind mit Absicht und nur zur Belustigung der Leser !
Benutzeravatar
Meditester
Beiträge: 165
Registriert: 27. Apr 2019, 12:11

Re: CORONA und eurer Erfahrungen / Änderungen im Leben

Beitrag von Meditester » 17. Jun 2020, 18:28

Hallo!
Bei uns ist zur Standardhandlung die Hände-Desinfektion geworden.
Auf dem Boden an der Kasse sind Abstandslinien.
Zeitweise war keine Bargeldzahlung möglich.

Im Bus ist keine Zahlung möglich, da muss eine online-Zahlung erfolgen.
(Blöd ist wenn man (ich) nur ein einfaches Handy hat.
Das Arztareal war zeitweise vollständig zu.
Da gab es dann nur Hausbesuche.
Jetzt ist nur per Termin die Behandlung möglich.
Physiotherapie und Spezialarztbesuche wurden oft abgesagt.

Medikamente und Desinfektionsmittel gab/ gibt es nur in kleineren Mengen.

Und unsere Reisepläne sind wohl für dieses Jahr gekappt.
Es waren zwei Konzertbesuche im Ausland geplant, die jedoch verschoben wurden.
Beängstigend ist die Ausbreitung des Virus, weil wohl wieder erneut Fälle in China aufgetreten sind.

Positiv ist welche Einfälle nun Mancher hat, z.B.
nicht nur Autokino sondern auch Konzerte von Künstlern.
Und da auch Ausgangssperre war sind wieder mehr Kontakte in manchen Familien aufgekommen
(Brettspiele, gemeinsames Reden /Diskutieren usw.)

Meditester
Benutzeravatar
TablettenJunky
Moderator*in
Beiträge: 155
Registriert: 18. Apr 2019, 06:53

Re: CORONA und eurer Erfahrungen / Änderungen im Leben

Beitrag von TablettenJunky » 17. Jun 2020, 19:16

Die Corona App habe ich mal runtergeladen ist meiner Ansicht nach aber Quatsch. Zumindest solange es freiwillig ist und zu wenig mit machen. Das Problem besteht ja noch mit diesen Codes die Ärzte vergeben sollen aber nicht können.

Ich gehe wieder ins Fitness Studio in dem aber auch Vorschriften sind.
mich nervt bei dem Wetter einfach diese Maske
Benutzeravatar
Joy
Beiträge: 149
Registriert: 26. Apr 2019, 22:53

Re: CORONA und eurer Erfahrungen / Änderungen im Leben

Beitrag von Joy » 17. Jun 2020, 23:21

Mit der Physio und Ergo hatte ich nie Probleme, da durfte ich bzw. darf ich bis jetzt immer hin gehen.

Ärgerlich ist, dass ich Probleme mit den Medis habe. Zonegran war ein oder zweimal nicht lieferbar. Der Doc hat mir was gegen eine Allergie verschrieben, da hieß es in der Apotheke, dass es nicht (mehr?) hergestellt wird. Also habe ich mir ein anderes Rezept geholt, bei dem es dann hieß, das Medi wäre nicht lieferbar.🙄 Wenigstens hat die Apothekerin mir dann ein alternatives geben können, das wirkt und dass ich gut vertrage.

Von Mindestabstand kann hier nicht mehr die Rede sein. Lässt man auf der Rolltreppe ein paar Stufen aus, kommt ein Blondie und stellt sich dazwischen, schon ist er weg, der Abstand. In der U-Bahn setzen die Menschen sich direkt neben einen und auf der Straße rennen sie einen geradezu von hinten an. Von dem Mund- und Nasenschutz scheint vorzugsweise die ältere Generation nichts mehr zu halten.

Shoppen gehen macht keinen Spaß mehr. Ich bin auf Onlineshop's umgesiedelt. Wer kann sich denn sicher sein, dass z.B. bei den Klamotten jemand nicht zuvor in der Kabine sich die Maske runter gerissen und ins Kleidungsstück rein gerotzt und gehustet hat?

Aber schon sehr fies ist, die Freunde, außer über Videokonferenzen etc. nicht sehen zu können. Sonst hat sich das Leben nicht groß verändert.
lg Joy
Benutzeravatar
Joy
Beiträge: 149
Registriert: 26. Apr 2019, 22:53

Re: CORONA und eurer Erfahrungen / Änderungen im Leben

Beitrag von Joy » 17. Jun 2020, 23:21

Mit der Physio und Ergo hatte ich nie Probleme, da durfte ich bzw. darf ich bis jetzt immer hin gehen.

Ärgerlich ist, dass ich Probleme mit den Medis habe. Zonegran war ein oder zweimal nicht lieferbar. Der Doc hat mir was gegen eine Allergie verschrieben, da hieß es in der Apotheke, dass es nicht (mehr?) hergestellt wird. Also habe ich mir ein anderes Rezept geholt, bei dem es dann hieß, das Medi wäre nicht lieferbar.🙄 Wenigstens hat die Apothekerin mir dann ein alternatives geben können, das wirkt und dass ich gut vertrage.

Von Mindestabstand kann hier nicht mehr die Rede sein. Lässt man auf der Rolltreppe ein paar Stufen aus, kommt ein Blondie und stellt sich dazwischen, schon ist er weg, der Abstand. In der U-Bahn setzen die Menschen sich direkt neben einen und auf der Straße rennen sie einen geradezu von hinten an. Von dem Mund- und Nasenschutz scheint vorzugsweise die ältere Generation nichts mehr zu halten.

Shoppen gehen macht keinen Spaß mehr. Ich bin auf Onlineshop's umgesiedelt. Wer kann sich denn sicher sein, dass z.B. bei den Klamotten jemand nicht zuvor in der Kabine sich die Maske runter gerissen und ins Kleidungsstück rein gerotzt und gehustet hat?

Aber schon sehr fies ist, die Freunde, außer über Videokonferenzen etc. nicht sehen zu können. Sonst hat sich das Leben nicht groß verändert.
lg Joy
Benutzeravatar
Joy
Beiträge: 149
Registriert: 26. Apr 2019, 22:53

Re: CORONA und eurer Erfahrungen / Änderungen im Leben

Beitrag von Joy » 17. Jun 2020, 23:24

Was haltet ihr eigentlich von den Masken? Die einen sagen, die bringen nix, die anderen doch schon. Manche Virologen finden die unsinnig, dann heißt es wieder, sie helfen mehr, als man bisher dachte, aber den Abstand braucht es dennoch, ja was denn nun?
lg Joy
Benutzeravatar
TablettenJunky
Moderator*in
Beiträge: 155
Registriert: 18. Apr 2019, 06:53

Re: CORONA und eure Erfahrungen / Änderungen im Leben

Beitrag von TablettenJunky » 17. Jun 2020, 23:48

Ob es was hilft wenn die nicht alle diese tragen? Oder diese werden nicht korrekt getragen. Mund und Nase Schutz bedeutet ja Mund und Nase. Oft sieht man ja nur Mund bedeckt.
Was mir besonders aufgefallen ist, das sich vor allem jüngere diesem nach kommen.
Bei dem Wetter und angeblich ja bald noch heißeren Wetter geht mir so ne Maske auf den Keks.

Was interessant ist/wird das ja die These das Corona sehr die Nase betrifft.
Benutzeravatar
aggi61
Beiträge: 170
Registriert: 5. Mai 2019, 07:45

Re: CORONA und eure Erfahrungen / Änderungen im Leben

Beitrag von aggi61 » 18. Jun 2020, 07:37

Bei uns hat sich nicht weiter viel geändert, außer eben der Mund - Nase - Schutz.
Zu den Ärzten bin ich eh schon "bei Bedarf" - also eher selten gegangen und da hab ich immer lieber draußen gewartet und nicht im Wartezimmer, wo man sich im Zweifel alles einfängt was da so kreucht und fleucht ;)

Man sieht mehr Einmalmasken und - handschuhe rumliegen, aber die Menschen halten sich zumindest an die Maskenpflicht, ältere sowie auch Junge.

Worüber ich mich aber tierisch aufrege: Jeder Klimbim- Laden darf schon wieder öffnen, aber Ämter und Behörden - auch die Krankenkassen - verschanzen sich!
Amtsgericht: Brauch ich einen Beratungshilfeschein? Nur schriftlich! Dauert Wochen bis der kommt.

Krankenkasse: Da komm ich nur mit Termin rein und einzeln. Sorry, aber wenn ich zufällig in der Stadt beim Arzt bin, dann kann ich keinen Termin ausmachen, weil ich nicht absehen kann, wann ich dort fertig bin. Und nur wg. der KK in die Stadt fahren? Das kostet für mich (hin und zurück) 14€ und der halbe Tag ist futsch :?
LG aggi
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Gedanken zu Corona
    von Meditester » » in Sonstiges
    0 Antworten
    114 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Meditester
  • Leben ohne Epilepsie - um jeden Preis
    von Amazoenchen » » in Informationen
    8 Antworten
    461 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Joy
  • CBD Erfahrungen?
    von jalolo » » in Cannabis
    9 Antworten
    404 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Kolibri

Zurück zu „Sonstiges“