Coronoa - Ich kann's nicht mehr hören, lesen... trotzdem...

Benutzeravatar
TablettenJunky
Moderator*in
Beiträge: 346
Registriert: 18. Apr 2019, 06:53

Re: Coronoa - Ich kann's nicht mehr hören, lesen... trotzdem...

Beitrag von TablettenJunky » 13. Dez 2021, 12:31

Ich will ja kein Spielverderber sein aber bedenkt bitte das es sich hier um Epilepsieforum handelt und kein Politisches.

Sollte Corona und Epilepsie selbstverständlich schädlich sein oder es gibt neue Erkenntnisse, okay.
Aber diverse Nachfragen die eh in den Nachrichten beantwortet werden, müssen hier ja nicht weiter diskutiert werden.

Corona begleitet uns nun schon gut 2 Jahre und ich denke man sollte auch mal über positive Dinge posten als nur immer CORONA hier CORONA da.

Also versteht es nicht falsch, aber niemand weiß hier genau was wem ergangen ist und wie die Person zu dem Thema steht. Ich möchte nur verhindern das Fake-Nachrichten verbreitet werden oder Leute von ihrer Überzeugung abgehalten.

Wie wer zum Thema Impfen steht ist seine Meinung und bleibt seine, aber stresst Corona euch nicht? Stress =Anfälle?

Ich weiß nicht wie es euch geht aber ich bin seit über 20 Monaten schon nicht mehr im Büro gewesen nur HomeOffice.
Hört und liest sich schön aber das ist es auch nicht.
Benutzeravatar
Amazoenchen
Moderator*in
Beiträge: 537
Registriert: 19. Apr 2019, 20:54

Re: Coronoa - Ich kann's nicht mehr hören, lesen... trotzdem...

Beitrag von Amazoenchen » 13. Dez 2021, 19:08

Bei meiner Art von Arbeit ist Homeoffice gar nicht möglich. Jetzt war eine recht stressfreie Zeit. Aber nun wird es hier stressig.
Denn ich habe bei der Vorgesetzten gemotzt, dass gerade der, der nicht geimpft noch genesen ist im Grossraum-Büro immer die Maske runterreisst. Mir passt das nicht. Und das stresst mich.

Ich gehe mit einer Wut im Bauch nach Hause. Mit 600 mg Zonegran bin "über" der oberen Dosis. Ich vertrage es, weniger Anfälle. Aber ob es so gesund ist? Ich arbeite nur 50%, sonst würde ich es mit dem Typen im Büro nicht aushalten.

Ich hoffe, dass ich in der jetzigen Phase keine unnötigen Anfälle kriege. Bei uns sieht es ja so aus, dass Sport und Fitbess geschlossen werden. War bis jetzt die Ablenkung schlechthin. In der S-aukälte spazieren gehen?
Schreibfehler sind mit Absicht und dienen nur zur Belustigung der Leser 8-)
Benutzeravatar
Meditester
Beiträge: 335
Registriert: 27. Apr 2019, 12:11

Re: Coronoa - Ich kann's nicht mehr hören, lesen... trotzdem...

Beitrag von Meditester » 6. Jun 2022, 20:38

Hallo!
Mein "Urlaus-Souvenir" war Corona. Das war im März 2022.
Geht es noch Jemandem so das essen zum Problem wurde? :(
Ich schaffe es nur vormittags Müsli mit Milch zu speisen und dann am Abend Brot.
Da esse ich fast nur Käse.

Ab und zu gibt es mal Kochschinken auf dem Brot.
Irgendwie ist mir der Appetit auf Mittag essen und vor allem auf Fleisch/ Wurst vergangen.
Da Diabetes, ist es nicht so leicht mit den BZ-Werten. Zwischendurch kriege ich nur Joghurt runter,
mal ein gekochtes Ei oder Tomaten. Kennt Jemand von euch solche komischen "Nachwirkungen?"

Meditester
Zitat Søren Kierkegaard:
"Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden"
Benutzeravatar
aggi61
Beiträge: 397
Registriert: 5. Mai 2019, 07:45

Re: Coronoa - Ich kann's nicht mehr hören, lesen... trotzdem...

Beitrag von aggi61 » 7. Jun 2022, 06:57

Mit Diabetes ist das echt Mist.

Liegt es daran, dass du generell keinen Appetit hast oder dass dir andere Nahrungsmittel nicht (mehr) schmecken?

Hast du mal mit dem Hausarzt / Diabetologen drüber gesprochen? Evtl gibt es die Möglichkeit, dir zusätzlich Trinknahrung zu verschreiben - also "Astronautenkost".

Ich lesen von vielen, die nach den Infektionen generell über einen schlechten Geschmack der Lebensmittel klagen - dass alles nach ... schmeckt.

Ich denke, dass das einfach Zeit braucht, bis sich alles wieder erholt - ist ja nicht sooo lange her, grade mal 3 oder 4 Monate.
LG aggi
Benutzeravatar
Meditester
Beiträge: 335
Registriert: 27. Apr 2019, 12:11

Re: Coronoa - Ich kann's nicht mehr hören, lesen... trotzdem...

Beitrag von Meditester » 8. Jun 2022, 23:14

Hallo aggi!
Mein Geschmackssinn war nicht beeinträchtigt.
Ganz einfach gesagt:
Mich "ekelt" es schon bei dem Gedanken, vor allem bei Fleisch.
Nicht mal Nudelsuppe mit kleiner Fleischzugabe weckt meine Zuwendung.
:shock:
Da bin ich gespannt ob sich das irgendwann normalisiert.

Meditester
Zitat Søren Kierkegaard:
"Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden"
Benutzeravatar
aggi61
Beiträge: 397
Registriert: 5. Mai 2019, 07:45

Re: Coronoa - Ich kann's nicht mehr hören, lesen... trotzdem...

Beitrag von aggi61 » 9. Jun 2022, 07:20

Da bin ich gespannt ob sich das irgendwann normalisiert.
Das kann dauern - so nachdem, was ich bisher gelesen habe.

Versuch einfach, für dich rauszufinden, was du einigermaßen ertragen kannst. Es ist Sommer - Salat und Früchtesaison.
Fleisch und Wurst sind aktuell nun auch nicht unbedingt meines - obwohl ich sicher kein Vegetarier bin.
Hast du mal Fisch probiert?
LG aggi
Benutzeravatar
Meditester
Beiträge: 335
Registriert: 27. Apr 2019, 12:11

Re: Coronoa - Ich kann's nicht mehr hören, lesen... trotzdem...

Beitrag von Meditester » 12. Jun 2022, 23:18

Hallo aggi!
Sonst war Fisch oft eine gute Mahlzeit.
Lecker war Lachs in vielen Varianten oder z.B. Dorschfilet mit Kartoffelbrei.
Auch Fisch mit Spinat, so viele leckere Gerichte
bei denen schon mein Kopf und ebenso der Bauch nicht will.

Da werde ich geduldig warten müssen bis es wieder schmeckt.
Den Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns kannte ich von Bekannten, die das lange hatten.
Aber so seltsame Änderung beim Appetit auf Speisen war mir unbekannt.
(Da bin ich wohl eine Sonderausgabe. :? )

Meditester
Zitat Søren Kierkegaard:
"Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden"
Benutzeravatar
aggi61
Beiträge: 397
Registriert: 5. Mai 2019, 07:45

Re: Coronoa - Ich kann's nicht mehr hören, lesen... trotzdem...

Beitrag von aggi61 » 13. Jun 2022, 07:43

Ja, diese Krankheit macht seltsame Dinge mit den Menschen. Pass gut auf dich auf!
LG aggi
Benutzeravatar
Meditester
Beiträge: 335
Registriert: 27. Apr 2019, 12:11

Re: Coronoa - Ich kann's nicht mehr hören, lesen... trotzdem...

Beitrag von Meditester » 13. Jun 2022, 18:57

Hallo aggi!

Danke für deine tröstenden Worte.
Jetzt bin ich sozusagen "klima-freundlich." :mrgreen:
Strom spare ich, weil ich nur selten koche, nur Eier.
Das spart auch heisses Wasser für Abwasch von vielem Geschirr.

Meditester
Zitat Søren Kierkegaard:
"Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden"
Benutzeravatar
Meditester
Beiträge: 335
Registriert: 27. Apr 2019, 12:11

Re: Coronoa - Ich kann's nicht mehr hören, lesen... trotzdem...

Beitrag von Meditester » 10. Sep 2022, 18:50

Hallo!
Passend- nicht mehr hören, lesen...
Doch trotzdem werde ich täglich an diese Schei.-Infektion erinnert. (CFS)
Das wird wohl nicht mehr besser werden. Da haben schon Viele diese Erfahrung gemacht.
Nach 6 Monaten sind immer noch die Beschwerden.
Mal sehen was bei der Blutuntersuchung raus kommt.

Und nirgends finde ich was dazu ob man sich erneut impfen lassen muss,
wenn nur dadurch das Reisen ins Ausland möglich ist.
Habt ihr dazu irgend welche Informationen?

Trantüte
Meditester
Zitat Søren Kierkegaard:
"Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden"
Antworten

Zurück zu „Sonstiges“