Folsäure in der Schwangerschaft

Antworten
Benutzer 122 gelöscht

Folsäure in der Schwangerschaft

Beitrag von Benutzer 122 gelöscht » 9. Apr 2023, 20:45

Hallo ihr lieben,

ich hoffe euch geht es allen gut und ihr habt ein schönes und anfallfreies Osterfest :)
ich bin inzwischen seit 1,5 Jahren anfallsfrei und mein Partner und ich wollen demnächst schwanger werden. Wir heiraten im Mai und danach wollen wir unseren Kinderwunsch angehen. Verschiedene Ärzte (Hausarzt, Neurologe, Frauenarzt und Epitologe in der Epilepsieambulanz) meinten, dass ich während der Schwangerschaft Folsäure einnehnmen soll. Der Epitologe aus der Epilepsieambulanz meinte, dass ich mit der Folsäure auch dann schon vor der Schwangerschaft beginnen soll. Ich würde jetzt dann bald damit anfangen.

Der Epitologe hat mir dazu Folsan 5 mg aufgeschrieben. Ich hab mal den Beipackzettel gelesen und da steht, dass es epileptische Anfälle auslösen kann und bei Epilepsie nicht eingenommen werden sollte. Jetzt trau ich mich nicht die zu nehmen. Hat vielleicht jemand Erfahrung? Vielleicht wäre ein anderes Folsäurepräparat besser? Ich bin seit 1,5 Jahren anfallsfrei und mache gerade meinen Führerschein. Theorie habe ich schon bestanden und ich muss nur noch die Praxis durchstehen, wär blöd da jetzt nen Anfall zu bekommen.

Oder was hattet ihr Folsäure und hattet ihr dadurch vermehrt Anfälle?

Danke für eure Antworten :)

Lg Sandra
Benutzeravatar
Amazoenchen
Moderator*in
Beiträge: 607
Registriert: 19. Apr 2019, 20:54
Antworten: 0

Re: Folsäure in der Schwangerschaft

Beitrag von Amazoenchen » 10. Apr 2023, 18:10

Hallo

Ich habe keine Erfahrung mit Schwangerschaft und Folsäure.
Aber ich nehme seit 1 Jahr brav am morgen meine Folsäure-Tablette (5 mg). Und die hat mir neue Lebenskraft gegeben. Die Anfälle kamen nicht von denen. Mein Epi-Doc war / ist über das Medikament informiert.

Ich weiss nicht, welche Gründe zu einem epileptischen Anfall führen könnten. Haben die den Mäusen im Labor die 50-fache Dosis über 3 Monate gegeben? (Manchmal sind es so absurde Sachen dahinter.)

Wenn Du verunsichert bist, dann kann und darf ich Dir nicht einfach sagen: Kein Problem, v.a. hier nehmen Schwangere wegen der Missbildungsefahr Folsäure. - Nimm morgen das Telefon in die Hand und ruf den Epi-Doc an. Er - eine Fachperson, soll Entwarnung geben. - Du musst Dich deshalb nicht schämen oder so.

Ich bin sicher, dass die Firma sich da einfach absichert. - Wir sind hier alles medizinische Laien.
Auch asm (anti seizure medication) früher Antiepileptika genannt können epileptische Anfälle auslösen.
Schreibfehler sind mit Absicht und dienen nur zur Belustigung der Leser 8-)
Benutzeravatar
Kolibri
Administrator*in
Beiträge: 556
Registriert: 16. Apr 2019, 23:56
Antworten: 0

Re: Folsäure in der Schwangerschaft

Beitrag von Kolibri » 1. Aug 2023, 18:19

Hallo Sandra,

ich denk auch, dass es nur eine Absicherung ist. Es wird bei Epi sogar empfohlen, schon ca. 1 y zuvor damit anzufangen. Eine Epileptologin hat sich mit dem Thema besonders beschäftigt und auch eine Broschüre herausgegeben:

https://www.medizin.uni-tuebingen.de/fi ... 08.pdf.pdf

Hier noch einige Infos zu EURAP: https://www.dgfe.org/service/eurap
LG, Kolibri
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schwangerschaft, Zeugung, Kinderwunsch“