Dreamy states? Und wie Verhalten?

snowflake
Beiträge: 76
Registriert: 19. Jul 2020, 16:46

Re: Dreamy states? Und wie Verhalten?

Beitrag von snowflake » 10. Mai 2021, 18:22

Hallo aggi,

nunmehr denke ich auch nicht mehr das es durch/von den Pralinen kam. Ich hatte gestern Abend wieder solche ein ähnliches Erlebnis/Eregnis.
Ich merkte schon vor dem Einschlafen die AUssetzer, mir wars komisch im Kopf, ich hatte Extrasystolen, war unruhig. Auch immer wieder das Gefühl kurz "komplett Weg" gewesen zu sein, bzw das gefühl das mein Herz stehen geblieben ist und dann wieder schlug (ganz komisch)... Dann bin ich eingeschlafen.
Als ich aufwachte (ich wurde durch ein komisches Gefühl im Kopf wach und merkte zugleich ein Stolpern in der Brust. Ich spürte ich muss auf Klo (fühlte mich allgemein kribbelig und unruhig), zugleich todmüde. Also stand ich auf. Auf dem Weg dahin merkte ich das ich irgendwie "neben mir stehe", mir wurde kurz schlecht, das Gefühl von Herzstolpern, zugleich mein Aussetzergefühl im Kopf.
Ich frage mich wie ich überhaupt zum Klo und wieder zurück gekommen bin...
Zurück im Bett wurde das intensive Gefühl von neben sich stehen, nicht richtig da sein und das Aussetzergefühl stärker, ich fühlte mich wie "in Watte", leichte Übelkeitswellen immer wieder., Herzstolpern.. dazu wie gesagt todmüde, ich konnte meine Augen kaum aufhalten, es fühlte sich an als hätte ich tagelang nicht geschlafen...das dauerte bestimmt 10 Minuten wenn nicht noch länger...trotz der Müdigkeit konnte ich jedoch nicht einschlafen, war aufgedreht... es war furchtbar...
Ich wollte mich "testen" indem ich versuchte zu zählen innerlich, aber es klappte nicht weil "der Denkstrom immer abbrach" und ich nichts so richtig "fassen konnte" weil mirs im Kopf total komisch war...

Hunde sind toll, die haben den siebten Sinn manchmal! :-) echt eine schöne Geschichte! :-) Ist das dein HUnd auf dem Bild? :-)
Ich möchte auch mal einen Hund, das ist mein großer Wunsch! :-)

Das mit dem GEfrierschrank ist ärgerlich aber hauptsache dir ist nichts passiert das ist viel mehr WErt!
Ja, ich bekomm es großteils nicht mit was passiert während der Anfälle/Aussetzer mit diesem Gefühl im Kopf... und wenn dann mache ich langsamer weiter
Benutzeravatar
aggi61
Beiträge: 325
Registriert: 5. Mai 2019, 07:45

Re: Dreamy states? Und wie Verhalten?

Beitrag von aggi61 » 11. Mai 2021, 08:15

Ist das dein HUnd auf dem Bild?
Der Hund, der mir damals geholfen hat, ist schon lange tot. Das war damals ein ganz kleiner Mischling mit spitzen großen Ohren und einem Ringelschwanz. Wenn mich jemand nach der Rasse gefragt hat, hab ich immer gesagt, dass das ein transylvanischer Fledermauspinscher sei :lol:

Das auf dem Bild ist Biene - unsere letzte Hündin. Sie ist im letzten Jahr während einer OP verstorben ...
Wir haben jetzt eine neue Hündin. Ohne geht es einfach nicht. Für unsere psychische und physische Gesundheit. Ich würde ja ein Bild einfügen, hab aber noch nicht rausgefunden, ob das hier geht - so von der Festplatte aus ...
LG aggi
Benutzeravatar
Amazoenchen
Moderator*in
Beiträge: 415
Registriert: 19. Apr 2019, 20:54

Re: Dreamy states? Und wie Verhalten?

Beitrag von Amazoenchen » 13. Mai 2021, 18:12

Ich will Dir um Himmels Willen nicht zu nahe treten.

Kannst Du Dir einen Reim machen, weshalb es in der Reha nicht ganz so übel ging, wie jetzt? Im Moment geht die Kurve fast senkrecht rauf. (extrem überspitzt gesagt). - Ich "sehe" Dich schon in der Kardiologie. Mahrtageges-EKG (zu Hause). Wäre aber trotzdem hilfreich?
Schreibfehler sind mit Absicht und dienen nur zur Belustigung der Leser 8-)
snowflake
Beiträge: 76
Registriert: 19. Jul 2020, 16:46

Re: Dreamy states? Und wie Verhalten?

Beitrag von snowflake » 25. Mai 2021, 20:25

Amazönchen, du trittst mir nicht zu nahe keine angst... nur berichtigen muss ich noch das es in der Reha genauso schlecht war wie zuhause.

Bloß dort wusste keiner was es ist, da die EEG 12 Stunden später ja unauffällig waren.... die Episoden hießen dort nur “komische Dinger“

Kardiologisch ist alles gut, mein herz ist okay, ich hatte schon viele langzeit EKG mit besagten Extrasystolen, harmlos wie gesagt wurde.


Ich merk nur komischerweise teilweise dass vor den Anfälle extreme Extrasystolen, sprich Rumpler kommen bzgl Herz. Und wenn dann das Anfallsgefühl kommt fühl ich mich wie wenn mir ein Stück fehlt bzw wenn mein Herz gerade aufgehört hätte zu schlagen und wieder anfing... ganz komisch...

Erst gestern wieder gehabt in der Form und dazu gespeichelt....
Neulich bin ich morgens mit einer kleinen bisswunde an der Wangentasche und ziemlich müde trotz schlaf aufgestanden. Die Wunde tat, obwohl nur klein, ziemlich weh bei allem was ich gegessen habe..

Ansonsten geht's mir zuhause wieder gut, ich hab mich eingelebt etc. Alles paletti.
Bzgl der Anfälle bin ich wie gesagt gespannt bzw froh wenn der Termin bald ist. Am 30. Ist es endlich soweit....

Tagsüber hab ich neulich so halb weggedämmert Wasser aus einem großen Glas anstatt in eine Schüssel komplett danebengeschüttet, fühlte mich während dessen auch komisch im Kopf...
Benutzeravatar
Amazoenchen
Moderator*in
Beiträge: 415
Registriert: 19. Apr 2019, 20:54

Re: Dreamy states? Und wie Verhalten?

Beitrag von Amazoenchen » 26. Mai 2021, 19:40

snowflake hat geschrieben: 25. Mai 2021, 20:25 Erst gestern wieder gehabt in der Form und dazu gespeichelt....
Neulich bin ich morgens mit einer kleinen bisswunde an der Wangentasche und ziemlich müde trotz schlaf aufgestanden. Die Wunde tat, obwohl nur klein, ziemlich weh bei allem was ich gegessen habe..
Muskelkater, wenn auch nur ganz schwach vorhanden?

Hast Du Dir schon sonst mal in der Nacht in die Wangentasche gebissen?
Schreibfehler sind mit Absicht und dienen nur zur Belustigung der Leser 8-)
snowflake
Beiträge: 76
Registriert: 19. Jul 2020, 16:46

Re: Dreamy states? Und wie Verhalten?

Beitrag von snowflake » 26. Mai 2021, 20:38

Ich hab mir vor Jahren immer wieder im Schlaf die Lippe blutig gebissen, erinnere mich auch dort morgens nicht so ganz fit gewesen zu sein.
Wangentasche hatte ich noch nie.
Muskelkater nein, ich erinnere mich zumindest nicht daran (bin jedoch sehr sportlich mit Grundmuskulatur und habe nicht so schnell welchen) ... was mir jedoch in letzter Zeit auffällt ist, das meine Beinspastik morgens sehr stark ist, das heißt bei jedem Schritt fühlt es sich an als würden meine Sehnen maximal unter Spannung stehen und jeden Moment reißen... das kenn ich nicht,,außer natürlich die Spastik hätte sich erneut verändert...
Antworten

Zurück zu „Allgemeine Epileptologie“