Empfehlung für Schlafmittel

Benutzeravatar
Meditester
Beiträge: 294
Registriert: 27. Apr 2019, 12:11

Re: Empfehlung für Schlafmittel

Beitrag von Meditester » 26. Mai 2021, 14:48

Hallo!
Hilft vielleicht eine beruhigende Erzählung oder Musik?
Also leicht im Hintergrund eine Stimme, die Entspannung verschafft

Wie aggi meint, wir haben genug Pillen zu schlucken.
Möglich wäre auch Tee, der entspannt.
(Und die Probleme des Tages neben das Bett auf den Boden legen ! :lol: )

Meditester
Zitat Søren Kierkegaard:
"Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden"
Benutzeravatar
Igel
Beiträge: 71
Registriert: 18. Nov 2020, 13:49

Re: Empfehlung für Schlafmittel

Beitrag von Igel » 26. Mai 2021, 18:19

aggi61 hat geschrieben: 26. Mai 2021, 07:04 Sorry, halte ich für fragwürdig.

1. Zopiclon sollte man nicht länger als 1 Woche einnehmen, denn es hat Suchtpotential
2. Verstärkt es die Wirkung von Antiepileptika

Du hast dich nicht etwa registriert um hier Werbung zu machen?
Würde ich beinah vermuten. :?

Ich habe übrigens auch oft Schlafprobleme, vor allem kurz vor und kurz nach Anfällen. Werde keine Mittel nehmen, bin aber irgendwie "froh", dass es nicht nur mir so geht. 🤗
Epilepsie diagnostiziert im September 2019 nach Grand Mal. Kleinere Anfälle hatte ich schon viel länger, diese wurden jedoch immer als psychisch und stressbedingt abgetan.
Behandlung derzeit: Levetiracetam 1500 - 0 - 2000 - 0
Noch nicht anfallsfrei, aber seit Jan 2020 kein Grand Mal mehr
Benutzeravatar
Amazoenchen
Moderator*in
Beiträge: 432
Registriert: 19. Apr 2019, 20:54

Re: Empfehlung für Schlafmittel

Beitrag von Amazoenchen » 27. Mai 2021, 16:28

Ich bitte zu beachten, dass keine "Werbung" für Schlafmittel gemacht werden darf.
Der Titel des Threads ist grundsätzlich auch falsch. Ich werde evtl. abändern.
Schreibfehler sind mit Absicht und dienen nur zur Belustigung der Leser 8-)
Antworten

Zurück zu „Allgemeine Epileptologie“