Zeckenbiss

Antworten
Benutzeravatar
Meditester
Beiträge: 208
Registriert: 27. Apr 2019, 12:11

Zeckenbiss

Beitrag von Meditester » 10. Sep 2019, 19:43

Hallo!

Hat sich schon Jemand von euch mit diesem Problem plagen müssen?
Ich dachte: "Ach ist nur ein kratzender Pickel, Mückenstich."
Naja, weil es eine blöde Stelle war habe ich auch nicht genauer kontrolliert.
Wochenende dann der Schreck. Es ist ein Zeckenbiss.
Das Ungetier war aber schon abgefallen.

Heute verschrieb mir der HA ein Antibiotikum.
Ich hoffe nur das es hilft.
Und mal sehen was bei der Blutkontrolle heraus kommt!

Werden die Epi-Medi noch richtig wirken?
Da ist ja das Fieber auch nicht gut.
Und frierend im Bett zu erwachen
und kurz danach wie im Backofen liegend sich zu fühlen ist nervig.

Den Schmerz im Bein (OP-Seite) habe ich dann wohl auch nicht von der Physio,
denn er hört nicht auf. Auch ist er anders als sonst.

Meditester
susili
Beiträge: 28
Registriert: 28. Apr 2019, 20:46

Re: Zeckenbiss

Beitrag von susili » 10. Sep 2019, 22:24

tut mir leid liebe meditester *tröööst*

laß es genau untersuchen in sachen borrelliose... evtl. auch eine lumbalpunktion.

dir alles liebe und gute, herzliche grüße, susili
Benutzeravatar
aggi61
Beiträge: 220
Registriert: 5. Mai 2019, 07:45

Re: Zeckenbiss

Beitrag von aggi61 » 11. Sep 2019, 08:02

evtl. auch eine lumbalpunktion.
Sorry, aber selbst eine Lumbalpunktion muss nicht unbedingt ein korrektes Ergebnis zeigen - das ist ja das vertrackte bei einer Borreliose :(

@Meditester

Zeckenbiss ist echt Mist, aber ein Antibiotikum ist garantiert schon ein korrekter Behandlungsansatz.
Wenn das Fieber nicht runter gehen sollte: Krankenhaus!!!
LG aggi
Benutzeravatar
panda
Beiträge: 17
Registriert: 27. Apr 2019, 21:10

Re: Zeckenbiss

Beitrag von panda » 11. Sep 2019, 08:16

Hallo Meditester,
mich hat es schon zweimal erwischt.
Beim ersten Mal war es ganz extrem mit Schüttelfrost, Fieber, Schmerzen usw. Leider auch vom Arzt weggeschickt worden (Ist Insektenstich müssen sie kühlen)
Das Antibiotika hat schnell geholfen.
Die Antikörper sind im Blut nicht gleich nachweisbar.
Vor 3 Jahren hat es mich wiederr erwischt. Diesmal wusste ich gleich, was es ist. Dadurch bekam ich schneller Antibiotika.
Ich wünsche dir alles Gute und hoffe, es geht dir schnell besser
Benutzeravatar
Meditester
Beiträge: 208
Registriert: 27. Apr 2019, 12:11

Re: Zeckenbiss

Beitrag von Meditester » 11. Sep 2019, 20:35

Danke für eure Antworten.
Ich bin ja eh ein Typ "Vorsichtsmensch."
Damals, vor Jahren, war der Test auf Borrelliose negativ.

Nun war ich natürlich zur Blutabnahme.
Mit dem Laufen draußen ist es z.Z. eine Qual.
Da denke ich, dass ich wie Kind welches Laufen lernt aussehe.
Nachts ist es kaum möglich zu schlafen,
weil die Schmerzen in den Beinen anhaltend sind.

Durch das Antibiotikum ist aber wenigstens die Bissstelle besser geworden und juckt nicht mehr so.
Nur das es mich "matschig" im Denken macht, die Konzentration ist schlechter.
:shock:
@ panda: Wie war denn bei dir der Krankheitsverlauf?

Meditester
Benutzeravatar
panda
Beiträge: 17
Registriert: 27. Apr 2019, 21:10

Re: Zeckenbiss

Beitrag von panda » 12. Sep 2019, 21:19

Hallo Meditester
Anfänglich war es schon sehr heftig. Der Zeckenbiss war am Bein und der Kreis hatte sich fast den gesamten Unterschenkel eingenommen. Das war sehr schmerzhaft, so dass Laufen eine Qual war.Durch das Antibiotika wurde das Allgemeinbefinden schnell besser. Was aber einige Zeit angehalten hat, war das ich schnell erschöpft war.

Alles Gute für dich.
panda
Benutzeravatar
Kolibri
Administrator*in
Beiträge: 361
Registriert: 16. Apr 2019, 23:56

Re: Zeckenbiss

Beitrag von Kolibri » 13. Sep 2019, 01:11

Hallo Borrelien-Inhaber,

ich kenn auch 2. Eine hat allerdings Asthma. Ihr fiel auf, dass bei dem heißen Wetter vor paar Wochen gut ging, also fast keine Schmerzen. Ist das bei Euch auch so?

Ich persönlich würde auch gleich AB nehmen. Demnächst ist FSME dran, damit man das schon mal bei einem Biss ausschließen kann. Über den Winter kann sich der Totimpfstoff schon mal auf den Frühling freuen. :D

Was ich so bei derjenigen mit Asthma mitbekomme, würde ich auch als Therapieresistente gleich AB nehmen. Was die Biester anstellen ... nee, muss nicht sein. :|
LG, Kolibri
Benutzeravatar
Meditester
Beiträge: 208
Registriert: 27. Apr 2019, 12:11

Re: Zeckenbiss

Beitrag von Meditester » 13. Sep 2019, 20:48

@ Kolibri
Wie lange hält denn eine Impfung gegen FSME an?
Ich dachte, dass es wie bei einer Grippevorbeugung, jährlich sein muss.
Zum Glück ging das Laufen heute wieder besser.
Ich hoffe das es so bleibt.
Ich nehme nun 4 mal am Tag das AB.
Vielleicht ist es nur Einbildung,
aber ich merke so schneller "auf Betriebstemperatur" zu kommen.

In letzter Zeit habe ich morgens lange gebraucht ehe es einigermaßen mit dem Laufen ging.
Nur dumm, dass bei soviel Zeiten der Medi-Einnahme die Nacht um 4 Uhr vorbei ist.
Ich will nicht alle Medi zur gleichen Zeit nehmen.
(Pollenallergie-Medi, Antibiotikum wegen Zeckenbiss, Lamictal, Liskantin, Stesolid).

Meditester
Antworten

Zurück zu „Allgemeine Epileptologie“