Nun bin ich doch wieder auf Keto

Benutzeravatar
Joy
Beiträge: 83
Registriert: 26. Apr 2019, 22:53

Nun bin ich doch wieder auf Keto

Beitrag von Joy » 2. Jul 2019, 21:39

Hi ihr,

nun bin ich doch wieder bei der ketogenen Ernährung gelandet. Heute bin ich den 2. Tag im Krankenhaus zur ketogenen Ernährungsumstellung. Ich hab jeden Tag bis nachmittags mit der Ernährungsberaterin zu tun. Werde belehrt und sie kocht auch mit mir, ich kriege kein Essen auf's Zimmer, sondern mach (mit Hilfe) alles selbst.

Demnach fiel mir leider auf- was man im Internet so finden kann und sich keto nennt, ist ganz viel nicht keto, stimmt nicht und hat mehr mit low carb zu tun.

Ich hab mir leider von Möchtegernmenschen viel erzählen lassen, die es selber falsch gemacht haben. Tja dumm gelaufen, das nächste Mal gehe ich zuerst zum Arzt!

Jetzt erscheint es mir immerhin nicht mehr ganz so schrecklich.

Also mal die Wahrheiten, statt der ganze Schmarn, der zu finden ist.

Pro Mahlzeit muss man 50 g Fett zu sich nehmen, das ist die Basis. Dazu kommen max. 5 Kohlenhydrate (die sind am Tag nicht variabel. Es gehen pro Mahlzeit nur 5 oder weniger). 1 Kohlenhydrat entspricht schon 10 g Fett, so kommt noch mehr dazu. Und dann noch 100 g Eiweis, kann aber auch weniger sein.

Bei Früchtetee wurde mir erzählt, der hat zu viele Kohlenhydrate, aber denkste! Da man nur die Essenzen von den Früchten hat und das nur überbrüht ist, haut das nicht sehr rein und ich kann so viel davon trinken, wie ich will.

Sogar Schokolade gibt es, mit ziemlich viel Fett und Kokos, da wird man so schnell satt, dass man gar nicht alles essen kann. Die bestimmte Sorte hat 1 g Kohlenhydrate auf 100 g und kann ich mir immer rein ziehen. Die schmeckt tatsächlich sehr gut.

Zu einem Vitaminmangel kommt es auch nicht, weil man ja jede Menge Gemüse ist.

Ich hab auch 3 Kochbücher geschenkt bekommen und bin ungeheuer froh drum.

Alles in allem bin ich erleichtert, das scheint wohl doch nicht so schlimm zu sein.

Die Zusammenrechnerei der Kohlenhydrate wird nervig, aber da hat die Frau auch eine super coole Waage, die bei den Lebensmittel gleich die Kohlenhydrate ausrechnet und man das Essen dann nur noch zusammen zählen muss.

Morgen werde ich gepickst, um zu sehen, ob ich schon in ketose bin, das soll nämlich auch sehr schnell gehen. Ich glaube es ja fast, weil mein Magen einen ordentlichen Aufstand gegen das Essen ausübt. Eine Brotscheibe mit 10 g Butter ist schon echt heftig runter zu kriegen. Aber das andere Zeug hat alles überraschend gut geschmeckt. Am Donnerstag erfahre ich, wie ich das alles im Restaurant machen soll. Da bin ich ja doch ganz schön oft.

Ah ja, und ich hab den Arzt noch wegen dem Desizon/Zoennegran gefragt. Der meinte, dass das Medi so wenig Leute nehmen und es deswegen vom Markt kommt. Ich kriege natürlich ein anders, also von einer anderen Firma und die schauen morgen noch meinen Spiegel nach.

So viel erst mal, morgen weis ich mehr.

Schönen Abend und gute Nacht euch noch.
lg Joy
aggi61
Beiträge: 59
Registriert: 5. Mai 2019, 07:45

Re: Nun bin ich doch wieder auf Keto

Beitrag von aggi61 » 3. Jul 2019, 07:25

Moin Joy

Schön, dass dir die Ernährungsumstellung so leicht fällt! Ich hoffe, dass es alle so gut bleibt, wie es aktuell ausssieht ...
LG aggi
Benutzeravatar
Kolibri
Administrator*in
Beiträge: 323
Registriert: 16. Apr 2019, 23:56

Re: Nun bin ich doch wieder auf Keto

Beitrag von Kolibri » 3. Jul 2019, 23:19

Hallo Joy,

ich kannte das auch mit viel Fett. Ich mag zwar Butter auf Brot oder Breze und da ganz dünn, wg. Geschmack. 50 g Basis - :? :roll: :?

Ich wünsch Dir, dass es jetzt besser klappt. Bist Du in Groha?
LG, Kolibri
Benutzeravatar
Joy
Beiträge: 83
Registriert: 26. Apr 2019, 22:53

Re: Nun bin ich doch wieder auf Keto

Beitrag von Joy » 4. Jul 2019, 06:35

Hallo ihr zwei,

hier ist es ja noch leicht, weil es einfach nix anderes gibt, als das Essen, also kein verlockendes Zuckerzeug. Seltsamerweise hatte ich bisher auch nicht die Lust danach. Ist wohl eher was rein psychologisches, wenn man es vor sich hat, will man es unbedingt und hier kann ich mich auf das Wesentliche konzentrieren.

Das Fett intus zu kriegen, ist nicht ganz so einfach, deswegen gibt es so, wie heißen die jetzt? Die sehen so ähnlich aus, wie Sportdrinks, sind aber speziell für Epilepsiepatienten entwickelt und kriegen auch nur die (von der Krankenkasse), es gibt auch die KetoCal Vanilledrinks. Da stecken 30 % Fett drin und man muss nur noch 20 % Fett ins Essen packen. Das machen wir meistens mit Butter oder Ölen.

Das Essen ist schon ziemlich wuchtig und liegt schwer im Magen, nach der Hälfte bin ich schon satt. Aber ich gewöhne mich langsam dran, zumindest mein Magen-Darm hat aufgehört, rum zu zicken. In ketose bin ich auch schon. Ein Wert um 1-1,4 soll gut sein. Ich bin inzwischen auf 0,9 gelandet. Messen werde ich dann zuhause 1x täglich nüchtern morgens.

Groha macht die ketogene Diät gar nicht. Ich bin in Vobtareuth. Die machen das seit 2012. Sonst nur noch Berlin seit zwei Jahren und Tübbingen seit diesem Jahr, niemand sonst.

Wünsche euch einen schönen Tag.
lg Joy
Benutzeravatar
Kolibri
Administrator*in
Beiträge: 323
Registriert: 16. Apr 2019, 23:56

Re: Nun bin ich doch wieder auf Keto

Beitrag von Kolibri » 6. Jul 2019, 00:09

Bist Du noch lang in Vogtareuth? Am 12.08. hab ich den Termin zum Monitoring. Vllt. kannst mich ja besuchen. ;)
LG, Kolibri
Benutzeravatar
Joy
Beiträge: 83
Registriert: 26. Apr 2019, 22:53

Re: Nun bin ich doch wieder auf Keto

Beitrag von Joy » 6. Jul 2019, 15:02

Hi Kolibri,

ne, gestern wurde ich entlassen. Das sind immer nur 4-5 Tage, die man da drin ist, für Kinder 2 Wochen.

Jetzt versuche ich es alleine und stehe vor einem bösen Problem. Ich war schon in 3 Apotheken. Absolut keine hatte auch nur eins von den 6 Verordnungen auf den Rezepten und der eine Apotheker meinte, in der Zentralapotheke haben sie das auch nicht. Und wenn es die nicht hat, hat es hier niemand😢

Die Ernährungstherapeutin habe ich schon angeschrieben, was ich jetzt machen soll. Derweil muss ich wohl sowas bringen wie 40 Gläser Kokosöl auf Vorat kaufen, irgendwo muss ich das Fett ja her bekommen.

Trotzallem bin ich über die ketogene Diät etwas beruhigt. Ich hab so wahnsinnig viel falsches drüber gehört und den Mist auch noch geglaubt. Aber so wie die Frau mir das beigebracht hat, ist das weit weniger schrecklicher, als sich das anhört.

Aber ich war auch noch nie ein Mensch, der maßlos in sich rein frisst, so, dass ich etwas vermisse, das Fett macht so mega satt und langsam gewöhne ich mich auch dran. Nur die Situation, dass irgendwer was ist, was ich eigentlich gern hätte, aber nicht darf, hatte ich noch nicht, da könnte es nochmal hart werden.

Und abgenommen habe ich auch, von wegen Fett macht dick, das stimmt nicht.
lg Joy
Benutzeravatar
Joy
Beiträge: 83
Registriert: 26. Apr 2019, 22:53

Re: Nun bin ich doch wieder auf Keto

Beitrag von Joy » 11. Jul 2019, 13:02

Problem gelöst. Die Ernährungstherapeutin hat die eine Apotheke angerufen und die haben es direkt vom Hersteller bezogen. Jetzt ist alles da, ein Glück.

Das echt fiese sind die Messstreifen. 10 Streifen für knapp 47 € und ich soll jeden Tag messen? Das bedeutet einen Shoppingtrip weniger :(

Wieso ist hiereigentlich so wenig los? Kaum Beiträge zu lesen...

lg Joy
lg Joy
Benutzeravatar
Amazoenchen
Moderator*in
Beiträge: 84
Registriert: 19. Apr 2019, 20:54

Re: Nun bin ich doch wieder auf Keto

Beitrag von Amazoenchen » 11. Jul 2019, 18:34

Hallo Joy

Freut mich für Dich.
Weshalb so wenig die Keto machen? Ich vermute, weil es schon grundsätzlich nur bei Kindern wirklich was nützt.
Beim Patiententag hat ein Mann zwar gesagt, er könne die Keto empfehlen, bei Leuten, die keine Pillen nehmen wollen. Es sei fantastisch, ohne an Tabletten zu denken. Aber die Keto sei halt doch nicht soooo der Hit. Er habe nach 1 Jahr wieder umgestellt.

Ich wünsche Dir mal Durchhaltevermögen und natürlich an erster Stelle Anfallsfreiheit.
Schreibfehler sind mit Absicht und nur zur Belustigung der Leser !
Benutzeravatar
Joy
Beiträge: 83
Registriert: 26. Apr 2019, 22:53

Re: Nun bin ich doch wieder auf Keto

Beitrag von Joy » 11. Jul 2019, 22:58

Hallo Amazönchen,

meine Frage bezog sich auf das Forum allgemein, überhaupt nicht auf die ketogene Diät. War vielleicht etwas ungenau geschrieben.
lg Joy
Benutzeravatar
Amazoenchen
Moderator*in
Beiträge: 84
Registriert: 19. Apr 2019, 20:54

Re: Nun bin ich doch wieder auf Keto

Beitrag von Amazoenchen » 12. Jul 2019, 16:52

Ups. sorry.

Kolobri konnte zu wenig die Werbetrommel für das neue Forum machen. Ich glaube auch, dass es Leute hat, die mal Pause für 4 Monate machen und dann ist halt "zu".
Ich habe mir die Frage nämlich auch schon gestellt. Oder ob dort drin Negativ-Werbung gemacht wird? Würde mich nicht mal wundern, wenn ich Kolobris Infos über Hufnagels Vorgehen las.
Schreibfehler sind mit Absicht und nur zur Belustigung der Leser !
Antworten

Zurück zu „Ketogene Diät“