Lamotriginspiegel!

Antworten
Benutzeravatar
Kolibri
Administrator*in
Beiträge: 361
Registriert: 16. Apr 2019, 23:56

Lamotriginspiegel!

Beitrag von Kolibri » 5. Mai 2019, 00:24

#1 von Jolante30 , Gestern 13:23

Hallo zusammen,
hier eine recht dringende Frage zum Start des Wochenendes - mein Neurologe ist nämlich nicht mehr erreichbar. Ich habe beim Hausarzt meinen Lamotrigin-Spiegel checken lassen, und er ist extrem gefallen (womit wir gerechnet hatten, aber nicht in diesem Ausmaß). Man muss allerdings auch sagen, dass es unglücklicherweise so gelaufen ist, dass das Blut etwa 30 Minuten nach der Medieinnahme abgenommen wurde. Normalerweise liegen dazwischen 1-1,5h. Meine Frage nun: wie schnell steigt morgens der Lamotrigin-Spiegel im Blut nach der Medikamenteneinnahme? Weiß da jemand etwas oder kann etwas dazu sagen?
VG und danke schon einmal!!

Jolante30
__________

#2 von Kolibri, Heute 13:48

Ich muss erst nachsehen, was die Halbwertszeit ist.

Wie viel mg nimmst Du täglich und wieviel bei der morgenneinnahme oder warst Du da nüchtern.

Bei den neueren Medis ist der Spiegel zur Behandlung irrelevant - Aussage von Epileptologen!!
Ich nehme 600 mg/d und entsprechend hoch ist der Spiegel. Weitere Werte zu vergleichen wären dann die Leberwerte GGT, GOT, GOT, (AP). Ist nur 1 Leberwert erhöht, ist ebenso irrelevant. Sind jedoch 2 oder alle Leberwerte erhöht, muss das beobachtet werden. Da kann dann erst eine Reduktion angesagt werden, vorher nicht - außer die üblichen NW treten auf.

... schon hierher kopiert ...
LG, Kolibri
Antworten

Zurück zu „"neue" Antiepileptika“