Lasst ihr eure Medis von der "Post" liefern?

Antworten
Benutzeravatar
aggi61
Beiträge: 178
Registriert: 5. Mai 2019, 07:45

Lasst ihr eure Medis von der "Post" liefern?

Beitrag von aggi61 » 1. Aug 2019, 07:26

Wie warm wird es eigentlich in so einem Päckchen tatsächlich? Darüber wird ja viel spekuliert. Christian Gerninghaus, Apotheker aus Schlitz, wollte es genauer wissen und verschickte vergangene Woche, als es richtig heiß war, ein Päckchen mit zwei Minimum-Maximum-Thermometern quer durch Hessen.

...
Beim Auspacken dann die Gewissheit: Das Päckchen wurde warm, ziemlich warm: Die beiden Thermometer zeigen 60 °C (das bessere) beziehungsweise sogar 62,2 °C.
https://www.deutsche-apotheker-zeitung. ... en-60-grad
LG aggi
susili
Beiträge: 26
Registriert: 28. Apr 2019, 20:46

Re: Lasst ihr eure Medis von der "Post" liefern?

Beitrag von susili » 1. Aug 2019, 08:04

das ist der hammer, unglaublich..

danke liebe aggi
Benutzeravatar
Joy
Beiträge: 149
Registriert: 26. Apr 2019, 22:53

Re: Lasst ihr eure Medis von der "Post" liefern?

Beitrag von Joy » 5. Aug 2019, 13:09

Das wird ja wohl nicht der Regelfall sein... oder?
lg Joy
Benutzeravatar
panda
Beiträge: 15
Registriert: 27. Apr 2019, 21:10

Re: Lasst ihr eure Medis von der "Post" liefern?

Beitrag von panda » 5. Aug 2019, 20:04

Meine Schilddrüsenmedikamente kamen letztens in Isolierverpackung mit Kühlpacks. Der Versand mit Hermes dauert auch nicht lange. Ich lasse es immer in einen Shop schicken, da fahren sie auch nicht ewig durch die Gegend.
In der Apotheke neben meiner Arbeit sind es auch fast 30 Grad. Da dort ab Vormittag bis Abends die Sonne reinscheint und keine Klimaanlage.
Benutzeravatar
aggi61
Beiträge: 178
Registriert: 5. Mai 2019, 07:45

Re: Lasst ihr eure Medis von der "Post" liefern?

Beitrag von aggi61 » 6. Aug 2019, 07:05

@Joy

Hast du dir schon mal überlegt, wie schnell es - in wie kurzer Zeit - in einem Auto warm wird in der Sommerhitze?
Den meisten Versendern wird das tatsächlich nicht klar gewesen sein ... und etliche haben ja auch zugesagt, das zu ändern, aber vermutlich nicht alle.
Bei einer Außentemperatur von 34° kann es da schon die 60° erreichen http://www.wetter-deutschland.com/news/ ... /151300218 (für die Tabelle etwas runter scrollen)

@panda
In der Apotheke neben meiner Arbeit sind es auch fast 30 Grad. Da dort ab Vormittag bis Abends die Sonne reinscheint und keine Klimaanlage.
Die Apotheken bestehen ja meist nicht nur aus dem Verkaufsraum, meist haben sie auch noch ein Lager (wenn es auch ein kleines ist). Dort dürfte es kühler sein. Außerdem wissen die ganz genau, welche Medis kühl gelagert werden müssen - die kommen dann halt in den Kühlschrank :)
LG aggi
Benutzeravatar
Joy
Beiträge: 149
Registriert: 26. Apr 2019, 22:53

Re: Lasst ihr eure Medis von der "Post" liefern?

Beitrag von Joy » 6. Aug 2019, 22:42

Und wieso bestellt man dann die Medis, wenn man schon weis, dass sie sich derart erhitzen können? Sofern man noch gut zu Fuß ist, kann man da auch den Weg in die Apotheke auf sich nehmen. Die AE's oder diätischen Lebensmittel habe ich noch nicht im Schaufenster gesehen (wo die Sonne hinknallt).
lg Joy
Benutzeravatar
aggi61
Beiträge: 178
Registriert: 5. Mai 2019, 07:45

Re: Lasst ihr eure Medis von der "Post" liefern?

Beitrag von aggi61 » 7. Aug 2019, 07:33

Gute Frage ...
Vielleicht wissen es viele nicht?

Wie oft liest man jeden verflixten Sommer, dass Tiere oder auch Kinder aus Autos gerettet werden müssen bevor sie sterben weil die Autobesitzer unterschätzen, wie heiß es innerhalb kürzester Zeit dort drin werden kann ...
Die machen das ja nicht mit Absicht (davon geh ich jetzt einfach mal aus).

Deshalb gehe ich auch davon aus, dass sich jemand genau so wenig Gedanken über die Hitze in Autos Gedanken macht, der vielleicht das gar nicht mit Medikamenten in Verbindung gebracht hat ... genau so wenig wie die Versender anscheinend ...

Anders kann ich mir das nicht vorstellen ...
LG aggi
Benutzeravatar
Joy
Beiträge: 149
Registriert: 26. Apr 2019, 22:53

Re: Lasst ihr eure Medis von der "Post" liefern?

Beitrag von Joy » 7. Aug 2019, 16:11

In den Nachrichten hört man auch immer wieder von Hunden oder Säuglingen/Kleinkindern, die im Auto starben, weil sie in der Hitze vergessen wurden.

Heute kam ein Paket mit Lebensmittel an (wegen der Ketogenen Diät) was befand sich zwischen den Sachen? Ein Kühlpack!👍😁
lg Joy
Benutzeravatar
aggi61
Beiträge: 178
Registriert: 5. Mai 2019, 07:45

Re: Lasst ihr eure Medis von der "Post" liefern?

Beitrag von aggi61 » 8. Aug 2019, 07:24

Heute kam ein Paket mit Lebensmittel an (wegen der Ketogenen Diät) was befand sich zwischen den Sachen? Ein Kühlpack!
Siehste, die haben dazu gelernt :lol:
LG aggi
Spike
Beiträge: 15
Registriert: 9. Mai 2019, 19:07

Re: Lasst ihr eure Medis von der "Post" liefern?

Beitrag von Spike » 23. Aug 2019, 10:42

Meine üblichen Medikamente, auch die Epilepsie Medis, beziehe ich ganz normalber die Apotheke im Ort. Das klappt ganz gut, die kennen mich ja auch schon seit Jahren.
Lediglich mein Medikament zur Infusion, die ich zu Hause subcutan selber mache, bekomme ich (von der Hilfsmittelfirma) über die Versandapotheke zugeschickt. Das Medikament ist in der Regel in Styropor verpackt, wenn es warm ist mit Kühlpack.
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Pharmakotherapie“