Silvesterfeuerwerk- ein Anfallsauslöser

Benutzeravatar
Joy
Beiträge: 157
Registriert: 26. Apr 2019, 22:53

Silvesterfeuerwerk- ein Anfallsauslöser

Beitrag von Joy » 2. Jan 2020, 13:51

Hallo ihr,

seit ihr gut rein gekommen ins neue Jahr?

Ich wollte mal fragen, wie bei euch die Ballerei ankommt?

Ich hatte ja schwer gehofft, dann gestern aber doch 3 oder 4 kleine Anfälle bekommen. Obwohl mir nie ein Arzt eine Photosensibilität bestätigt hat.

Geht das Feuerwerk bei euch auch auf's Hirn?
lg Joy
Benutzeravatar
aggi61
Beiträge: 229
Registriert: 5. Mai 2019, 07:45

Re: Silvesterfeuerwerk- ein Anfallsauslöser

Beitrag von aggi61 » 3. Jan 2020, 08:12

Geht das Feuerwerk bei euch auch auf's Hirn?
Mir persönlich nicht, obwohl ich nachweislich photosensibel bin.

Ich guck mir das aber nur aus großer Ferne an - und auch nur kurz ... kann mir aber gut vorstellen, dass das Anfälle auslösen könnte.

Im TV würde ich mir z.B. die Bilder auf keinen Fall anschauen ...
LG aggi
Jack
Beiträge: 7
Registriert: 12. Mai 2019, 16:05

Re: Silvesterfeuerwerk- ein Anfallsauslöser

Beitrag von Jack » 3. Jan 2020, 19:20

Hallo!
Bei mir löst so etwas keinen Anfall aus. Auch Discolichter oder PC-Monitor nicht. Aufs Hirn geht das auch nicht. Denn das wurde ja vor meiner damaligen Gehirn-OP alles so umfangreich untersucht. Auch ob Krach oder Lichter aufs Hirn gehen. Aber alles positiv.

Frohes Neues Jahr
LG Olli
Benutzeravatar
Meditester
Beiträge: 214
Registriert: 27. Apr 2019, 12:11

Re: Silvesterfeuerwerk- ein Anfallsauslöser

Beitrag von Meditester » 3. Jan 2020, 20:00

Hallo!
Ein gutes neues Jahr!
Dank Medi ist bei mir die Photosensibilität verschwunden.
Vorher war diese sehr beeinträchtigend in vielen Bereichen.

Nur große Lautstärke nervt noch, lässt auch mal das Gehirn kurzzeitig "im Dunkeln" stehen.
Auch ist eine Vielfalt von gleichzeitigen lauten Geräuschen nicht optimal, kann Auren einlösen.

Meditester
Benutzeravatar
TablettenJunky
Moderator*in
Beiträge: 210
Registriert: 18. Apr 2019, 06:53

Re: Silvesterfeuerwerk- ein Anfallsauslöser

Beitrag von TablettenJunky » 4. Jan 2020, 08:18

Hallo zusammen und ein frohes neues Jahr euch allen,

mir macht das knallen nichts und Anfälle bekomme ich davon auch nicht bzw. habe ich nie bekommen.
Aber ich knalle seit vielen Jahren schon nicht mehr.
Benutzeravatar
aggi61
Beiträge: 229
Registriert: 5. Mai 2019, 07:45

Re: Silvesterfeuerwerk- ein Anfallsauslöser

Beitrag von aggi61 » 4. Jan 2020, 08:34

P.S.

Lag es definitiv am Feuerwerk oder hast du deinen Tagesablauf wg. Silvester verändert? Medis später / anders genommen? Später ins Bett gegangen? Weniger geschlafen als sonst?

Es könnten ja viele Faktoren zusammen gekommen sein ...
LG aggi
Benutzeravatar
Joy
Beiträge: 157
Registriert: 26. Apr 2019, 22:53

Re: Silvesterfeuerwerk- ein Anfallsauslöser

Beitrag von Joy » 4. Jan 2020, 09:53

Hi Aggi,

natürlich bin ich später ins Bett gegangen, weil die hier noch bis kurz vor drei Uhr geballert haben. Aber wenn ich so die Anfallskalender über die Jahre ansehe, hatte ich jedes Silvester 1-4 Anfälle und unterm Jahr mit Schlafentzug nicht immer. Die Medis nahm ich pünktlich, morgens wie abends.

"Schade", dass ihr das nicht kennt, da steh ich wohl alleine da.😕
lg Joy
Schluffi
Beiträge: 56
Registriert: 7. Mai 2019, 15:13

Re: Silvesterfeuerwerk- ein Anfallsauslöser

Beitrag von Schluffi » 4. Jan 2020, 10:43

Für den Schluffi liefs wie immer ohne große Probleme ab und geballert und geblitzt hats bis ca 1 Uhr!
Das einzige "Problem" wie jedes Jahr,war der Vierbeiner welcher die ganze Zeit beruhigt werden "musste" da das Geböllere u,s,w für Hunde kaum zu ertragen ist!
Benutzeravatar
Meditester
Beiträge: 214
Registriert: 27. Apr 2019, 12:11

Re: Silvesterfeuerwerk- ein Anfallsauslöser

Beitrag von Meditester » 4. Jan 2020, 19:55

Hallo Schluffi!
Auch wir haben einen Hund.
Jedes Jahr war Silvester ein Albtraum.
Und war sie bei Donner draußen ebenfalls.
Nun, da die Dame älter geworden ist bellte sie nur mal kurz.
Ruhig auf das Tier einreden soll helfen.
Wir taten so als wäre nichts Schlimmes, haben sie nicht recht beachtet oder angesprochen.
Da ist sie dann ruhig geblieben. Das war herrlich.

Meditester
Benutzeravatar
aggi61
Beiträge: 229
Registriert: 5. Mai 2019, 07:45

Re: Silvesterfeuerwerk- ein Anfallsauslöser

Beitrag von aggi61 » 5. Jan 2020, 09:04

Nun, da die Dame älter geworden ist bellte sie nur mal kurz.
Vielleicht lässt das Gehör langsam nach? War bei meiner einen Hündin auch so - und ich muss sagen: Es war damals ein Segen :D

Unser Hund ist - Gott sei Dank - nicht Schussempfindlich! Sie ist auch Silvester tiefenentspannt und kam nur zur Zeit der schlimmsten Knallerei mal kurz zu uns, als wollte sie fragen: "Was soll das denn? Ist alles OK bei euch?"

Dann ist sie wieder in ihr Bettchen gewandert und hat weiter geschnarcht :lol:
LG aggi
Antworten

Zurück zu „Allgemeine Epileptologie“