Kein Frisium

Benutzeravatar
Kolibri
Administrator*in
Beiträge: 361
Registriert: 16. Apr 2019, 23:56

Kein Frisium

Beitrag von Kolibri » 30. Apr 2019, 13:36

Hallo Zusammen,

Sanofi gab nach der Lieferung den Apo's bekannt, dass bald die 50 mg wieder kommen. Was ist? Es gibt nicht mal mehr die 20er - wieder angeblich "Lieferschwierigkeiten". Redet also mit Euren Ärzten, entweder noch einen evtl. Bestand bei der örtlichen Apotheke durch Rezept "auszuräubern" oder umstellen vorübergehend auf ein anderes Benzo, z.B. Lorazepam oder Midazolam.

Ich hab auch schon die Dt. Gesellschaft für Epileptologie angeschrieben, ob noch welche im Ausland über die Internationale Apotheke bzw. Rezept noch an Clobazam kommt, egal wie das im Ausland heisst: der Hersteller ist Sanofi; in Dt. und Österreich inst der Handelsname von Clobazam Frisium, in der Schweiz heisst es Urbanyl.

Wer noch in anderen Foren ist, gebt bitte die Info weiter.
LG, Kolibri
Benutzeravatar
Kolibri
Administrator*in
Beiträge: 361
Registriert: 16. Apr 2019, 23:56

Re: Kein Frisium

Beitrag von Kolibri » 30. Apr 2019, 14:43

Mein Mann kam auf die Idee, die KK zu involvieren, evtl. dumm stellen: wo bekomme ich mein Medikament her, weil es kein Generikum gibt, das einzige in Dt.land zulässige Benzo für Epilepsie add-on ist. Wer das öfters nimmt, drogenabhängig wird und ein Kaltentzug zusätzlich epileptische Anfälle auslöst. Der Dame am Telefon hab ich gesagt, da das ja eine Droge ist, bekomm ich die über dunkle Kanäle bestimmt - aber das ist mir zu teuer, von der Illegalität abgesehen (bissl Druck erhöhen ;) ).

Denn die Kosten aus den Import übernehmen zeitweise schon die KK, aber irgendwann wollen die auch nicht mehr zahlen. Und wenn sie schon von vornherein wissen, was für eine Kostenwelle auf sie zukommt, können sie evtl. viel eher was melden oder unternehmen.
LG, Kolibri
Benutzeravatar
Kolibri
Administrator*in
Beiträge: 361
Registriert: 16. Apr 2019, 23:56

Re: Kein Frisium

Beitrag von Kolibri » 2. Mai 2019, 16:47

Ich habe die Deutsche Gesellschaft für Epileptologie angeschrieben und habe folgende Antwort bekommen:
Hallo Frau ***,
ich habe in Ravensburg (die Weissenau, Dr. ***) nachgefragt und diese Antwort bekommen:
In der Lieferkette gibt es für Sanofi ein Problem mit der Verfügbarkeit des Wirkstoffes, so dass eine reguläre Belieferung des Großhandels erst wieder Mitte Juni erwartet wird. Sanofi hat allerdings noch Bestände, die für Kinder und Patienten mit Epilepsie abgegeben werden, so dass die Apotheken das Frisium direkt bei Sanofi bestellen müssten, was möglich sei. Frisium 10 mg, die 20-Tbl.Packung, ist dort noch verfügbar.
Ich hoffe, Sie kommen ein Stückchen weiter.
Das müssten die Apotheken ja wohl hinbekommen.
Ich habe das gleich meinem Apo durchgegeben. der sich die Namen und Gesellschaft gleich notierte. Wenn man Namen in der Hand hat, kann der andere nicht raus. Denn dann würde einer Lügen.
LG, Kolibri
Schluffi
Beiträge: 56
Registriert: 7. Mai 2019, 15:13

Re: Kein Frisium

Beitrag von Schluffi » 8. Mai 2019, 13:50

Gestern noch problemlos eine N3 10mg bekommen und im Medischrank lagen auch noch 12 Stück!
War ja auch vor 4 bis 5 Wochen schon ein Problem welches Sanofi hatte.
Benutzeravatar
Kolibri
Administrator*in
Beiträge: 361
Registriert: 16. Apr 2019, 23:56

Re: Kein Frisium

Beitrag von Kolibri » 8. Mai 2019, 13:59

Mein HA hat auf der Dravet-Seite die "Lösung" gefunden: bei einer Charge war was und die musste zurückgerufen werden. Kann sein, dass Deine Apo einen eigenen Bestand hat.

Schau mal:
Schluffi
Beiträge: 56
Registriert: 7. Mai 2019, 15:13

Re: Kein Frisium

Beitrag von Schluffi » 8. Mai 2019, 14:24

Wirds wohl gewesen sein.
Benutzeravatar
Kolibri
Administrator*in
Beiträge: 361
Registriert: 16. Apr 2019, 23:56

Re: Kein Frisium

Beitrag von Kolibri » 17. Mai 2019, 00:52

Es geht mit der AOK weiter:

es war ja gewünscht, dass ich zurückrufe (wg. Urlaub). Die Dame hat schon mit einer Runde gesprochen, wollte zur Sicherheit nochmal den Namen des Benzos und den Hersteller. Sie wollen schauen, wo das evtl. im Ausland hergestellt wird.

Ist für die halt alles Neuland. Aber wenn man schon zahlt ... ;)
LG, Kolibri
Benutzeravatar
Kolibri
Administrator*in
Beiträge: 361
Registriert: 16. Apr 2019, 23:56

Re: Kein Frisium

Beitrag von Kolibri » 17. Mai 2019, 12:45

Heute der nächste Anruf von ihr:

also zahlen aus dem Ausland geht bei Internationalen Apotheken nicht, wenn es die Firma innerhalb Dt.land gibt. Es gibt aber noch 4 andere Hersteller von Frisium.

Ich fragte, ob sie die in der Gelben Liste meint.

Irritiert: Welche Gelbe Liste?

Ich: Da stehen Sanofi und die 4 Re-Import-Firmen von Sanofi, u.a. Kohlpharma. Dort rief ich ja an und die erklärten mir, wenn der Großhandel (in dem Fall von Sanofi) nichts hat, können sie auch nichts zum Umverpacken bekommen.

AOK: Pause. Haben Sie schon mal probiert umliegend bei größeren Apotheken nachzufragen, vllt. haben die noch was auf Lager.

Ich: Mein HA gab mir den Tipp mit den Internetapotheken. Wenn die ein Medikament nicht haben, schicken die das Rezept zurück?

AOK: Eigentlich schon, es ist ja Ihr Dokument.

:P
LG, Kolibri
Benutzeravatar
Meditester
Beiträge: 208
Registriert: 27. Apr 2019, 12:11

Re: Kein Frisium

Beitrag von Meditester » 17. Mai 2019, 17:42

Hallo Kolibri!
Ich habe dich schon vermisst, dachte das du wohl zu kämpfen hast.
(Um "alte" Bekannte macht mich doch Sorgen, wenn man die Krankengeschichte kennt.)

Wie stellen sie sich das denn vor bei der Krankenkasse?
Frisium fällt doch unter das BTMG.
Soll man in Zukunft vielleicht noch eine Reise planen?
Und Wer schenkt Einem dir Fahrtkosten dafür?

Oder soll man sich auf das sichere Versenden der richtigen Medi verlassen?
Meist wird doch schon in den Apotheken versucht irgend ein anderes Mittel aufzuschwatzen.
"Dieses Mittel bedeutet weniger Zuzahlung für sie, enthält aber auch den Wirkstoff."
Was dabei aber noch alles an "Extrazugabe" (bei Generikum) enthalten ist gleicht oft einem Lottospiel.
Erfolg oder Niete und umsonst ausgebenes Geld

Meditester
Benutzeravatar
Kolibri
Administrator*in
Beiträge: 361
Registriert: 16. Apr 2019, 23:56

Re: Kein Frisium

Beitrag von Kolibri » 17. Mai 2019, 19:20

Hallo Meditester,

also wenn sie mit den Rabattverträgen daher gekommen wär, dann hätt ich sie gefragt, ob sie ein Lehrling ist. Vllt. sollte ich mal einen Info-Abend machen und meinen HA u Apo (beide sehr kompetent) mitnehmen, dass sie mich gleich korregieren oder weitere Vorschläge machen. :lol:

Wenn alle so unsicher sind ... obwohl eigentlich der, der für mich zuständig ist recht kompetent ist - aber im Urlaub.
LG, Kolibri
Antworten

Zurück zu „Benzodiazepine“