MRI während Anfall / Bezeichnung?

Antworten
Benutzeravatar
Amazoenchen
Moderator*in
Beiträge: 142
Registriert: 19. Apr 2019, 20:54

MRI während Anfall / Bezeichnung?

Beitrag von Amazoenchen » 22. Mär 2020, 13:48

Hallo zusammen

Wenn ich eine OP ins Auge fassen möchte, wäre der nächste Schritt:
Ausflug nach Linz und dort einen Anfall kriegen. Dann würde mir eine radioaktive Substanz injiziert und man würde sofort ein MRI von meinem Schädel machen.
Mir ist zwar in diesem Moment unklar, wie ich den Kopf ruhig halten sollen, wenn ich noch im Anfall bin, da ich ja nichts kapiere. Festschnallen ging schon :D

Hat jemand eine Ahnung, wie so ein MRI -heisst. - Ein funktionales MRI ist es nicht. Mit SPECT hat es auch nichts zu tun.
Schreibfehler sind mit Absicht und nur zur Belustigung der Leser !
Benutzeravatar
TablettenJunky
Moderator*in
Beiträge: 98
Registriert: 18. Apr 2019, 06:53

Re: MRI während Anfall / Bezeichnung?

Beitrag von TablettenJunky » 24. Mär 2020, 19:58

Hallo Amazönchen,

diese Untersuchung nennt sich SPECT

Wenn man sich nicht ganz genau sicher ist wo der Herd sitzt und man besser abschätzen kann in welchem Areal des Hirns das ganze Problem liegt wird dies gern gemacht.
  • Du krampfst
  • kurz nach dem Krampanfall, gibt man dir eine Spritze mit einer Radioaktiven Substanz
  • Dann kommst du in ein MRT und es werden Aufnahmen gemacht
  • Der Herd verfärbt sich dank der Spritze (bei mir was es grünlich)
  • So kann jeder Arzt zu 100% genau sehen wo der Herd liegt und wie man operiert oder ob es möglich ist
Ich sag mal eine harmlose Sache. Im Prinzip merkst du dank deines Anfall eh kaum was. ;)
Benutzeravatar
Amazoenchen
Moderator*in
Beiträge: 142
Registriert: 19. Apr 2019, 20:54

Re: MRI während Anfall / Bezeichnung?

Beitrag von Amazoenchen » 27. Mär 2020, 21:17

Hi TJ
Vielen Dank. Ich glaube, das ist es.
Ah so, gleich nach dem Anfall, nicht während. Deine Ausführung liest sich klar logischer. Bin da wohl total durch den Wind :shock:

Wie heisst die Untersuchung? SPECT oder PET?
Muss es ein Krampfanfall sein? Oder reicht ein komplex-fokaler Anfall?
Schreibfehler sind mit Absicht und nur zur Belustigung der Leser !
Benutzeravatar
TablettenJunky
Moderator*in
Beiträge: 98
Registriert: 18. Apr 2019, 06:53

Re: MRI während Anfall / Bezeichnung?

Beitrag von TablettenJunky » 28. Mär 2020, 19:57

Es kann auch ein PET gewesen sein, ist schon langer her. Bin mir da nicht mehr so sicher. Aber Goolge weiss das bestimmt :)
Benutzeravatar
Amazoenchen
Moderator*in
Beiträge: 142
Registriert: 19. Apr 2019, 20:54

Re: MRI während Anfall / Bezeichnung?

Beitrag von Amazoenchen » 29. Mär 2020, 18:42

Vor 27 Jahren hatte ich ein FDG PET. So steht es in der Anamnese vom Dezember 2007.
Da weiss ich noch, dass mir der Schädel fixiert wurde, damit ich den nicht um 1 mm bewegen konnte und ein Kontrastmittelchen (radioaktiv) bekam.
Ich mag mich noch so gut erinnern, da ich einen Zopf den Scheitel runter hatte und ich so richtig durch die Fisierung draufgepresst wurde nach 10 Minuten hat das schon höllisch weh getan. Aber ob ich da an diesem Tag nichts Kohlenhydrathaltiges essen durfte, weiss ich nicht. Vllt. musste man das damals noch nicht. Aber SPECT hatte ich ganz sicher noch nie.
Schreibfehler sind mit Absicht und nur zur Belustigung der Leser !
Benutzeravatar
Amazoenchen
Moderator*in
Beiträge: 142
Registriert: 19. Apr 2019, 20:54

Re: MRI während Anfall / Bezeichnung?

Beitrag von Amazoenchen » 30. Mär 2020, 15:28

Das Brieflein mit dem Bericht sollte bereits unterwegs sein. - Geschrieben ist auf alle Fälle schon.
Die arbeiten mit Linz zusammen. Irgendwas mit ssi hat der Psycho geredet. Ging zu schnell am PC. Aber einen Teil des Briefes hat er bereits am PC gelesen, während ich am Laptop zu Hause wartete.

Die sind nun in der Klinik vom Kanton (?) oder so angewiesen, dass sie Leute, die Epi und Corona haben, aufnehmen. Da habe ich heute ja grad Glück, dass wir da ein Laoptop-Geschpräch führten. 100%-ig ohne Corona. Ist ja echt mega-doof.

Wenn das Anfangs Mai auch so ist, dann ist das nicht gut für mich.
Schreibfehler sind mit Absicht und nur zur Belustigung der Leser !
Benutzeravatar
Amazoenchen
Moderator*in
Beiträge: 142
Registriert: 19. Apr 2019, 20:54

Re: MRI während Anfall / Bezeichnung?

Beitrag von Amazoenchen » 1. Apr 2020, 16:43

Hallo
Ich habe den Kurzbericht erhalten. Da steht u.a.:

Iktales und interikales SPECT im Rahmen einer sgn. SISCOM-Untersuchung in Linz.
…. Und ein Implantationsschema für die invasive Diagnostik mittels Implantation von intrakraniellen Elektroden zu generieren.

Es steht noch was von intrakranielle Elektroden. Aber nicht, ob es Grid, Strip oder Tiefenelektroden. :D

Erklärung:
iktal: Während eines Anfalles
interikalt: zwischen den Anfällen

Erklärung aus einem Buch von G. Krämer:

SISCOM substration ictal SPECT co-regstred to MRI
An der Mayo Clinic entwickelte Kombination eines iktales Substraktions SPECT mit der MRI, erstmals 1998, vorgeschlagenes Bildgebungsverfahren , das vorwiegend im Rahmen der präoperativen epilekpsie-chirurgischen Diagnostik eingesetzt wird.

SPECT single photon emission computerized tomography
Ein bildgebendes Verfahren auf der Grundlage der Messung der Protonen-Strahlen, wird gelegentlich bei iktal, meist aber immer interikatl durchgeführt.
Schreibfehler sind mit Absicht und nur zur Belustigung der Leser !
Benutzeravatar
Amazoenchen
Moderator*in
Beiträge: 142
Registriert: 19. Apr 2019, 20:54

Re: MRI während Anfall / Bezeichnung?

Beitrag von Amazoenchen » 3. Apr 2020, 17:02

Ich war gestern wie gestört googeln und wurde schon fündig, aber englisch.
Jetzt habe ich von der Uni Hamburg-Eppendorf, Nuklearmediizin, eine Dissertation gefunden unter dem Titel
"Iktuale Perfion-SPECT in der prächirurgischen Epilepsie-Diagnostik

Des mit Perfusion SPECT, das habe ich mit einem App auf dem Handy gefunden.... Mit Eingabe von SPECT. So, bin mal gespannt, das der Herr da alles geschrieben hat. Und ob ich an ein paar Orten evtl. den Sätzen folgen kann...
Schreibfehler sind mit Absicht und nur zur Belustigung der Leser !
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Epilepsiechirurgie“