Stada >< ALIUD Pharma

Benutzeravatar
Joy
Beiträge: 149
Registriert: 26. Apr 2019, 22:53

Re: Stada >< ALIUD Pharma

Beitrag von Joy » 24. Mai 2020, 10:53

Als ich das letzte Mal das Zonegran von Med Pharma bekam, weil sie das von Glenmark nicht da hatten, war mir 3 Tage lang so schlecht, dass ich nur sehr schwer reden konnte, weil ich dachte, ich muss gleich kotzen und mein Kopf war endlos zugedröhnt. Nein Danke nie wieder!

Zum Glück ist meine Mutter Apothekerin, meine Medis waren paar Tage später wieder bestellbar, sie hat sie gekauft und ich hab ein neues Rezept vom Arzt nachgereicht. Glück im Unglück also.

Aber genau wegen solchen Geschichten, ist es echt nicht immer gut, plötzlich einen anderen Wirkstoff mit dabei zu haben.
lg Joy
Benutzeravatar
Kolibri
Administrator*in
Beiträge: 361
Registriert: 16. Apr 2019, 23:56

Re: Stada >< ALIUD Pharma

Beitrag von Kolibri » 24. Mai 2020, 11:00

Das stimmt. Früher war ich da auch sehr empfindlich und mit Absencen reagiert. Ich musste die auch pünktlich nehmen, 5 min später reichte und bekam mehr Absencen.

Was ich allerdings mach, ich mach dann Hälfte-Hälfte: die Hälfte des normalen Medis und die Hälfte des anderen. Hab ich genügend, dann kann ich schon mit 1/4 übergehen. Nur wenn ich gleich von heut auf morgen ein anderes (Generikum) nehme, merke ich es.
LG, Kolibri
Benutzeravatar
aggi61
Beiträge: 178
Registriert: 5. Mai 2019, 07:45

Re: Stada >< ALIUD Pharma

Beitrag von aggi61 » 25. Mai 2020, 07:22

Ich stelle mir das fürchterlich vor, so empfindlich zu reagieren.
Mir ist momentan schon mies, weil ich seit 5 Tagen das Levetiracetam 250 von 1 - 0 - 0 auf 1 - 0 - 1 erhöht habe und mein Kopf ziemlich Matsch ist :roll:

Ich schlafe nur noch und so viele Rechtschreibfehler wie ich jetzt machte hatte ich seit der Eindosierung vom Topiramat nicht mehr ...
LG aggi
Schluffi
Beiträge: 56
Registriert: 7. Mai 2019, 15:13

Re: Stada >< ALIUD Pharma

Beitrag von Schluffi » 25. Mai 2020, 14:43

Doch eine recht "harmlose"Dosis 😉
Der Schluffi füttert das Levetiracetam (Original UCB) nun schon seit 14 Jahren in einer Dosierung von 1500-0-1500 ohne größere Probleme 😁 Hauptsache das Hirn gibt halbwegs Ruhe!
Benutzeravatar
aggi61
Beiträge: 178
Registriert: 5. Mai 2019, 07:45

Re: Stada >< ALIUD Pharma

Beitrag von aggi61 » 26. Mai 2020, 07:32

1500-0-1500 ohne größere Probleme
Dann hab ich ja die Hoffnung, dass sich mein Kopf noch dran gewöhnt :lol:
LG aggi
Benutzeravatar
Kolibri
Administrator*in
Beiträge: 361
Registriert: 16. Apr 2019, 23:56

Re: Stada >< ALIUD Pharma

Beitrag von Kolibri » 29. Mai 2020, 13:12

Schluffi hat geschrieben:
25. Mai 2020, 14:43
Doch eine recht "harmlose"Dosis 😉
Der Schluffi füttert das Levetiracetam (Original UCB) nun schon seit 14 Jahren in einer Dosierung von 1500-0-1500 ohne größere Probleme
Es geht sogar höher: ich nehme schon jahrelang 4.000 mg/d, zwischendurch sogar 5.000 mg/d. Keine Probleme. Ich hab bei mir festgestellt, dass LEV gut gg. Krampfanfälle wirkt, Lamotrigin gg. Absencen. LEV wirkt langsamer. Wenn ich also wg. Krampfanfälle LEV erhöhen muss, erhöhe ich gleichzeitig LTG für ein paar Tage und reduzier es wieder auf die normale Menge.

Schluffi, Du bekommst noch das Original? Angeblich soll das derzeit auch nicht hergestellt werden. Du sitzt wohl an einer besonderen Quelle. :D
LG, Kolibri
Schluffi
Beiträge: 56
Registriert: 7. Mai 2019, 15:13

Re: Stada >< ALIUD Pharma

Beitrag von Schluffi » 29. Mai 2020, 14:12

Nicht mehr hergestellt werden?
Hier ist der Schluffi unwissend, obwohl es in der Vergangenheit immer Mal wieder Lieferschwierigkeiten gab!
Schluffis Dealer bestellt immer die neue Packung sobald meine Person eine abgeholt hat, womit immer 1 Packung auf Vorrat vorhanden ist.
Antworten

Zurück zu „Pharmakotherapie“