Erfahrungen Cenobamat

Benutzeravatar
panda
Beiträge: 26
Registriert: 27. Apr 2019, 21:10

Re: Erfahrungen Cenobamat

Beitrag von panda » 13. Apr 2021, 18:23

Cenobamat ist jetzt auch in Deutschland zugelassen. Wird demnächst auf Rezept verfügbar sein
Benutzeravatar
TablettenJunky
Moderator*in
Beiträge: 272
Registriert: 18. Apr 2019, 06:53

Re: Erfahrungen Cenobamat

Beitrag von TablettenJunky » 14. Apr 2021, 14:29

Na dann warte ich mal und schaue ob Bonn es mir anbieten wird, ich habe ja schon nach gefragt. allerdings bei dem was ihr hier so berichtet, zweifle ich ob das Zeug mir besser hilft
Michaela1987
Beiträge: 1
Registriert: 17. Apr 2021, 19:46

Re: Erfahrungen Cenobamat

Beitrag von Michaela1987 » 17. Apr 2021, 19:57

Hallo zusammen 👋,
Ich heiße Michaela und bin seit 23 Jahren aufgrund einer Herpesencephalitis Epileptikerin geworden. Leider aktuell medikamentös austherapiert und operieren ist bei mir nicht möglich. Nun wurde mir von meinem behandelnden Arzt der Uniklinik Freiburg empfohlen Cenobamat zu probieren.

Aktuell nehme ich:
Lamotrigin 550mg
Briviact 200mg

Was wurde euch zu Nebenwirkungen gesagt und habt ihr welche und wenn ja welche?

In welcher Klinik seit ihr in Behandlung?

An die Frauen:
wurde euch was zu Schwangerschaft gesagt?

Schon jetzt vielen lieben Dank für Eure Antworten!

LG Michaela
Trappi
Beiträge: 37
Registriert: 20. Okt 2020, 19:36

Re: Erfahrungen Cenobamat

Beitrag von Trappi » 17. Apr 2021, 21:06

Nabend Leute,
ich war am Donnerstag bei meinem Arzt des Vertrauens. Er hatte mit Kollegen verschiedenster Kliniken (u.a.Tübingen, Kork, Freiburg...) eine Online-Konferenz bzgl dem Medi Cenobamat. Das Medikament ist sehr erfolgreich und hat gute Ergebnisse bisher erzielt. Leider bin ich einer von Wenigen bei dem bisher keine Besserung zu sehen ist. Wir haben uns jetzt verständigt weiter aufzudosieren. Schrittweise um 50mg. Höchstdosis ist 400mg, ich bin aktuell bei 200mg.

Zu Nebenwirkungen kann ich meinerseits sagen das bei der Eindosierung erhöhte Müdigkeit aufgetaucht ist, diese allerdings sich wieder normalisiert hat.

Ich gebe mich nicht auf. Die Hoffnung stirbt zuletzt!!!

Das Medikament wird es wohl ab Juli in Deutschland in der Apotheke erhältlich sein.

LG und noch nen schönen Abend
Trappi
Benutzeravatar
aggi61
Beiträge: 301
Registriert: 5. Mai 2019, 07:45

Re: Erfahrungen Cenobamat

Beitrag von aggi61 » 18. Apr 2021, 08:04

Moin Michaela

Ich häng dir mal den Beipackzettel von Cenobamat (Ontozry) hier an.

https://www.ema.europa.eu/en/documents/ ... ion_de.pdf
LG aggi
Benutzeravatar
TablettenJunky
Moderator*in
Beiträge: 272
Registriert: 18. Apr 2019, 06:53

Re: Erfahrungen Cenobamat

Beitrag von TablettenJunky » 29. Apr 2021, 20:23

Michaela1987 hat geschrieben: 17. Apr 2021, 19:57 Hallo zusammen 👋,
Ich heiße Michaela und bin seit 23 Jahren aufgrund einer Herpesencephalitis Epileptikerin geworden. Leider aktuell medikamentös austherapiert und operieren ist bei mir nicht möglich. Nun wurde mir von meinem behandelnden Arzt der Uniklinik Freiburg empfohlen Cenobamat zu probieren.

Aktuell nehme ich:
Lamotrigin 550mg
Briviact 200mg

Was wurde euch zu Nebenwirkungen gesagt und habt ihr welche und wenn ja welche?

In welcher Klinik seit ihr in Behandlung?

An die Frauen:
wurde euch was zu Schwangerschaft gesagt?

Schon jetzt vielen lieben Dank für Eure Antworten!

LG Michaela
Hallo Michaela1987,

willkommen hier bei uns im Forum.

Du nimmst Briviact lese ich. Ich habe mal nach Keppra Briviact genommen, aber die Aussage das die Nebenwirkungen nicht mehr sein sollten oder geringer sind meiner Ansicht mach Quatsch.
Mit Keppra ging es 13 Jahre eigentlich recht gut aber dieses Teufelszeug verändert einen Menschen so schleichend aber extrem, einfach Mist, da die Wirkung (zumindest bei mir) eigentlich recht gut war.

Lamo da konnte ich nie von durch schlafen.

Ich drücke dir die Daumen das es bei dir besser laufen wird.

Grüße

TablettenJunky
Benutzeravatar
MarTab
Beiträge: 21
Registriert: 10. Mai 2021, 14:52

Re: Erfahrungen Cenobamat

Beitrag von MarTab » 10. Mai 2021, 15:42

Hallo,
ich nutze das mal gerade um mich neu vorzustellen.
Mein richtiger Name ist Marco und ich bin 45 Jahre alt. Seit ich 6 bin habe ich Epilepsie.
Mir ist in Bonn gesagt worden, das Cenobamat ist noch nicht zugelassen.

LG

MarTab :)
Manchmal ist es besser mit einer Krankheit zu leben, als gegen sie zu kämpfen, und zu verlieren.
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „"neue" Antiepileptika“