Coronavirus Impfung

Benutzeravatar
Amazoenchen
Moderator*in
Beiträge: 432
Registriert: 19. Apr 2019, 20:54

Re: Coronavirus Impfung

Beitrag von Amazoenchen » 14. Mai 2021, 17:52

Ich find's ja toll. Hier wurden insgesamt 305'000 Impfdosen geliefert. Wie viel verimpft wurden, das geht (für mich) aus dieser Tabelle nicht klar hervor. Da ist Erstimpfung und Zweitimpfung und dass nicht noch Drittimpfung steht, ist ein Wunder. Also, in meinem Kanton sind max. 150'000 Personen 2 x geimpft. Mein Kanton hat 700'000 Einweihner. D.h. 20% wären geimpft. Aber darunter bin ich nicht. Nicht mal unter den denen, die nur ne Erstimpfung haben. :twisted:
Schreibfehler sind mit Absicht und dienen nur zur Belustigung der Leser 8-)
Benutzeravatar
Igel
Beiträge: 71
Registriert: 18. Nov 2020, 13:49

Re: Coronavirus Impfung

Beitrag von Igel » 14. Mai 2021, 21:15

Als Kind dachte ich, die Schweizer lebten in Kartons statt Häusern.
Tut nichts zur Sache, fiel mir nur gerade ein. Sorry. 😜
Epilepsie diagnostiziert im September 2019 nach Grand Mal. Kleinere Anfälle hatte ich schon viel länger, diese wurden jedoch immer als psychisch und stressbedingt abgetan.
Behandlung derzeit: Levetiracetam 1500 - 0 - 2000 - 0
Noch nicht anfallsfrei, aber seit Jan 2020 kein Grand Mal mehr
Benutzeravatar
TablettenJunky
Moderator*in
Beiträge: 288
Registriert: 18. Apr 2019, 06:53

Re: Coronavirus Impfung

Beitrag von TablettenJunky » 15. Mai 2021, 14:21

Igel hat geschrieben: 14. Mai 2021, 17:11
aggi61 hat geschrieben: 14. Mai 2021, 08:06 In Niedersachsen werden zur Zeit die Erstimpfungen ausgesetzt, da zu wenig Impfstoff da ist - zumindest für die, die mRNA - Impfstoffe bekommen sollen.

Die vorhandenen Impfstoffe müssen für die Menschen bereitgehalten werden, die die Zweitimpfungen bekommen sollen.
Was die Impfstoffbeschaffung angeht, könnte man denken, D ist ein Dritte-Welt-Land. :roll:
Da geht der Impfstoff doch auch zu einem Teil von uns hin. Wir senden doch mit auch anderen Ländern natürlich (obwohl ich mich nicht wundern würde wenn es nur Deutschland macht). Nicht erst seine eigene Bewohner impfen, Nein direkt mal ohne nach zurechnen-
Benutzeravatar
Igel
Beiträge: 71
Registriert: 18. Nov 2020, 13:49

Re: Coronavirus Impfung

Beitrag von Igel » 15. Mai 2021, 14:51

TablettenJunky hat geschrieben: 15. Mai 2021, 14:21
Igel hat geschrieben: 14. Mai 2021, 17:11 Was die Impfstoffbeschaffung angeht, könnte man denken, D ist ein Dritte-Welt-Land. :roll:
Da geht der Impfstoff doch auch zu einem Teil von uns hin. Wir senden doch mit auch anderen Ländern natürlich (obwohl ich mich nicht wundern würde wenn es nur Deutschland macht). Nicht erst seine eigene Bewohner impfen, Nein direkt mal ohne nach zurechnen-
Mag sonst vielleicht stimmen, aber diesmal hat die gesamte EU sich zickig. Mag z.B. (im Gegensatz zu den USA) nicht die Patentrechte lockern, um die Situation in Indien zu entschärfen. Und das obwohl Indien unser Pharma-Herstellungsland Nr. 1 ist. Bösartiger geht es kaum.
Epilepsie diagnostiziert im September 2019 nach Grand Mal. Kleinere Anfälle hatte ich schon viel länger, diese wurden jedoch immer als psychisch und stressbedingt abgetan.
Behandlung derzeit: Levetiracetam 1500 - 0 - 2000 - 0
Noch nicht anfallsfrei, aber seit Jan 2020 kein Grand Mal mehr
Benutzeravatar
Meditester
Beiträge: 294
Registriert: 27. Apr 2019, 12:11

Re: Coronavirus Impfung

Beitrag von Meditester » 15. Mai 2021, 18:14

Hallo!
Ja und nun kommen immer neue Mutationen.
Da ist dieses Virus wesentlich intelligenter als Mancher der Bestimmenden.
Und Wer darf es "ausbaden?"
Unterstützung für viele "kleine Leute" lässt meist lange auf sich warten
und ist dann sehr gering.
Mal sehen wieviele Einrichtungen noch existieren, wenn ich das nächste Mal in Berlin bin.

Wann werde ich wohl meine Enkelin sehen können?
Nun ist sie schon 5 Monate alt.
Jetzt kommt dort auch die indische Mutation an.
Es ist schon wieder Risikogebiet.

Stets sorgt man sich ja um seine Familie, vor allem um die Kinder.
Da ist nur die Sonne ein schwacher Trost sowie die freundlichen Menschen im Umfeld.

Meditester
Zitat Søren Kierkegaard:
"Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden"
Benutzeravatar
TablettenJunky
Moderator*in
Beiträge: 288
Registriert: 18. Apr 2019, 06:53

Re: Coronavirus Impfung

Beitrag von TablettenJunky » 15. Mai 2021, 21:14

hier in Köln ist der Inzidenzwert endlich mal unter 100 aber ich vermute das wenn die Lockerungen anfangen alles wieder nach hinten losgeht. Da ich stark vermute das die Menschen dann in den alten Trott zurück fallen.

Schulen öffnen wieder, der Handel eh und ob man da alles abfragt wie Tests, Impfungen, das macht doch niemand.

Ich war beim Friseur und der wollte meinen Test gar nicht sehen.

Ich würde mich nicht zu Früh freuen. Jetzt heißt es ja auch das Covid eine Gefäßerkrankung sei.
Da wird es auch wieder Diskussionen geben.
Benutzeravatar
aggi61
Beiträge: 339
Registriert: 5. Mai 2019, 07:45

Re: Coronavirus Impfung

Beitrag von aggi61 » 16. Mai 2021, 08:06

Und das obwohl Indien unser Pharma-Herstellungsland Nr. 1 ist.
So weit wird nicht gedacht. Ich fürchte, so weit hat selbst die indische Regierung nicht gedacht. Habe grade einen Artikel gelesen - vielleicht interessant:
https://www.faz.net/aktuell/politik/aus ... obal-de-DE
Wenn das so weiter geht, werden wir uns bald wieder auf Medikamentenknappheit einstellen müssen.
Wann werde ich wohl meine Enkelin sehen können?
Wir fahren normalerweise 1x / Jahr zu meiner Ältesten, damit ich wenigstens 2 meiner 7 Enkel sehen kann. Letztes Jahr war zufällig die älteste Enkelin zum Papa-Wochenende dort - die hab ich auch schon ewig nicht gesehen. Darauf werden wir heuer auch verzichten ...
Vielleicht nächstes Jahr.
hier in Köln ist der Inzidenzwert endlich mal unter 100 aber ich vermute das wenn die Lockerungen anfangen alles wieder nach hinten losgeht. Da ich stark vermute das die Menschen dann in den alten Trott zurück fallen.
Glaubst du dem, was das RKI meldet?
Sorry, wir beobachten schon länger Differenzen zwischen dem, was unser Lk meldet und das RKI. Die Meldungen gehen hoch, die Inzidenzen gehen runter.
Beim Risklayer auf twitter (der holt sich die Daten direkt in den Städten und LK) gehen die Daten auch auffallend auseinander.

Grund: Die Nachmeldungen der Städte und Gemeinden werden beim RKI nicht mehr eingepflegt, so kann man ganz toll die Inzidenzen "aufhübschen" und niedrig halten.
Mich wundert es, dass die da jetzt erst drauf gekommen sind.

Aber was haben wir über das "böse" Ausland geschrien, wenn die während der 1. Welle - nachvollziehbar für alle - ihr Zählweise verändert haben :roll:
LG aggi
Benutzeravatar
Igel
Beiträge: 71
Registriert: 18. Nov 2020, 13:49

Re: Coronavirus Impfung

Beitrag von Igel » 16. Mai 2021, 10:57

aggi61 hat geschrieben: 16. Mai 2021, 08:06 Glaubst du dem, was das RKI meldet?
Sorry, wir beobachten schon länger Differenzen zwischen dem, was unser Lk meldet und das RKI. Die Meldungen gehen hoch, die Inzidenzen gehen runter.
Beim Risklayer auf twitter (der holt sich die Daten direkt in den Städten und LK) gehen die Daten auch auffallend auseinander.

Grund: Die Nachmeldungen der Städte und Gemeinden werden beim RKI nicht mehr eingepflegt, so kann man ganz toll die Inzidenzen "aufhübschen" und niedrig halten.
Mich wundert es, dass die da jetzt erst drauf gekommen sind.
Genau das...

Es ist übel. Mehr als 86.000 Menschen sind in D an dieser Krankheit schon gestorben. Und statt einmal für 2 Wochen konsequent alles dicht zu machen (wie in Welle 1 - da hat es gut geklappt!), hat die Politik jetzt solche Angst vor der Reaktion der extremen Querschwurbler, dass es ständig dieses hin und her gibt. Es geht schon lange nicht mehr darum, Infektionen und Todesfälle zu verhindern. Die Fragen sind nur noch: Sind noch ein paar Plätze auf den Intensivstationen frei? Ja? Na, dann können wir ja die Schulen und Betriebe noch offen lassen.

Dabei wäre ein konsequentes Vorgehen für ALLE besser. Selbst für die Wirtschaft. Länder, die so gehandelt haben, können längst schon wieder die Stadien für große Konzerte und Spiele öffnen. Neuseeland und Australien sind übrigens weiterhin konsequent - bei Einreise immer Tests und Quarantäne. Dagegen die Bilder auf den Flughäfen in D um Ostern... :?
Epilepsie diagnostiziert im September 2019 nach Grand Mal. Kleinere Anfälle hatte ich schon viel länger, diese wurden jedoch immer als psychisch und stressbedingt abgetan.
Behandlung derzeit: Levetiracetam 1500 - 0 - 2000 - 0
Noch nicht anfallsfrei, aber seit Jan 2020 kein Grand Mal mehr
Benutzeravatar
Amazoenchen
Moderator*in
Beiträge: 432
Registriert: 19. Apr 2019, 20:54

Re: Coronavirus Impfung

Beitrag von Amazoenchen » 16. Mai 2021, 19:52

Igel
Die Schweiz ist bis jetzt am lockersten mit Corona umgegangen im Vergleich und den Länder rumherum. Mit Überraschung musste ich feststellen, die 14-Tage-Insidenz von A, D und CH sind so ca. überall gleich.

In der CH ist ein FFP2-Maske freiwillig. Billig sind die in der Zwischenzeit. Bei Lidl für CHF 0.60 (aus China). In der Apo CHF 2.20 (aus Italien, und in schwarz).
Die Belegung der zertifizierten IPS (Intensiv Pflege Stationen) liegt bei 30% - ist immer noch viel zu hoch. Sollte mind. auf 19% runter, damit mit dem Aufholen der Lockdown-zurückgehaltenen OP's aufgeholt werden können.

Dafür habe ich am Samstag einen Impftermin erhalten. in einem kleinen Lokal-Spital in Meinziken. Ich hätte so 2 1/2 (inkl. Wartezeit) gebraucht. Deshalb habe ich den Termin schweren Herzens storniert. - Ich wurde noch hingewiesen, aufgrund hoher Nachfrage, kann nächster Termin evtl. erst in 4 Wochen kommen. - War ich sauer. Habe mich nochmals registriert. Obwohl die erste Registrierung noch aktuell ist.

Heute habe ich SMS erhalten: 22.05.2020, KSA, 18.30 Uhr... Da gehe ich doch. Hätte zwar lieber KSB oder Köngisfelden, aber für Pfizer/BionTech oder Moderna rassle ich mit dem Zug auch nach Aarau 8-)
Schreibfehler sind mit Absicht und dienen nur zur Belustigung der Leser 8-)
Benutzeravatar
Igel
Beiträge: 71
Registriert: 18. Nov 2020, 13:49

Re: Coronavirus Impfung

Beitrag von Igel » 17. Mai 2021, 00:33

Dieses Hin und Her bringt ja auch nicht viel, Amazoenchen. Und soweit ich mich erinnern kann, sah es zwischenzeitlich in der Schweiz ganz und gar nicht gut aus. Schön, wenn sich das inzwischen beruhigt hat.

Die Impfungen bringen viel, und ich bin froh, wenn es damit endlich vorwärts geht. Für Entwarnungen ist es aber noch zu früh.
Epilepsie diagnostiziert im September 2019 nach Grand Mal. Kleinere Anfälle hatte ich schon viel länger, diese wurden jedoch immer als psychisch und stressbedingt abgetan.
Behandlung derzeit: Levetiracetam 1500 - 0 - 2000 - 0
Noch nicht anfallsfrei, aber seit Jan 2020 kein Grand Mal mehr
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Informationen“